Archiv

Posts Tagged ‘Conspiracy’

Zitat der Woche 21

Pit darf wohl wieder Computerspielen weshalb er wie üblich bei unserer Kybelistin aus seiner Realität berichtet.
Heute: Die Verrrnichtung derr weissen Rrrasse. *fear*

  1. Pit schrieb am 26. Mai 2010 um 17:39:
    das Problem ist, daß das, wenn auch bereits vernichtende, Probleme aus der Vergangenheit sind.
    Unser heutiges und künftiges Problem ist, daß in Deutschland keine Deutschen mehr leben (es versteht sich von selbst, daß ein Mohammedaner Deutscher ist, wo es um Sozialhilfeanspruch geht und kein Deutscher, wo es um die deutsche Vergangenheit geht). Wo also Blocher von irgendwelchen Befindlichkeiten irgendwelcher Deutschen spricht, geht er einem Irrtum auf den Leim und hat nicht genau hingeschaut.

    Dabei ist die demographische Auslöschung des Deutschen Volkes zwar ein qualitativ neuer Ansatz, aber dennoch liegt es genau auf der gleichen Linie: die Vernichtung des Deutschen Volkes. Vorher mit Krieg, wirtschaftlicher Vernichtung. Jetzt noch mit demographischer Vernichtung.

    Daß dieses Auslöschungsprogramm auch die anderen weißen Völker trifft, ist dabei ein schwacher Trost, offenbart aber zugleich etwas über die Hintergründe: welches Volk auf der Welt hat unwidersprochen das Recht, ethnisch zu bestehen? Bei welchem Volk würde man das niemals infrage zu stellen wagen? Bei Strafe des Vorwurfs des Völkermords und des Rassismus?
    Und könnte es sein, daß die Tatsache, daß ein Volk von allen ethnisch weiterexistieren darf, die anderen und insbesondere die weißen Völker aber auszusterben haben, etwas über die player in diesem Theater aussagen könnte?

Das wirklich faszinierende ist was dieses Geschwätz über die Player in Pits Hirn aussagt.

In diesem Sinne ein asiatisches Dirndl in dem eine Afrikanerin steckt:

Zitat der Woche 20

18. Mai 2010 1 Kommentar

Zitat der Woche und das schon am Dienstag?
Wir glauben das ist einfach nicht zu toppen.
Im kybelinschen Erguss geht es um einen Asiaten der ein Taxi überfallen hat.
Da aber Musel gerade alle sind muss das kleine Äffchen in Kybelines Kopf mal eine Weiche umlegen und schon fließt es weiter:

Hierzu soll gesagt sein, dass „asiatische Abstammung“ und „asiatischer Akzent“ im englischsprachigen Raum die Moslemmigranten bezeichnet. Scheinbar hat wird es auch von der deutschen Presse jetzt übernommen.

So einfach ist das bei den aufgeklärten Islamophobisten.

And now RUN!

Islamophob Durchgemixt

17. Mai 2010 1 Kommentar

Hooray es ist mal wieder soweit.
Das Kybline hatte am Wochenende wieder ihre Arschkriechphase gehabt und dieses mal hat es mal wieder die Verstoßenen und ekelhaften unserer großartigen katholischen Kirche erwischt. Da fühlt sie sich ja auch wie zu hause.

Der Erguss handelt von unserem medial so geliebten Bischof Mixa.
Wir erinnern uns:  auf dem Höhepunkt der Ekel erregenden Vorfälle in katholischen Bildungseinrichtungen brachte Bischof Mixa uns ein neues Wort bei: Watschn.
Watschn sollte uns zeigen, daß das doch keine Gewalt sei wenn es so süß klingt.
Seine vorher gegangene Aussage zu den Vorwürfen ging noch Richtung gar keine Gewalt.

„Ich versichere nochmals, dass ich zu keiner Zeit gegen Kinder und Jugendliche körperliche Gewalt in irgendeiner Form angewandt habe“

Tja is schon scheiße wenn man als Geistlicher beim Lügen erwischt wird. Daraufhin musste er gehen. Zu diesem Zeitpunkt war das jedoch nicht das einzige Problem. Es gab da ja noch die Stiftungsgelder und nicht zu vergessen der Geldkoffer.

Der Mann der der Meinung ist die „sexuelle Revolution“ sei Schuld an den Misshandlungsfällen in katholischen Einrichtungen oder der Holocaust sei vergleichbar mit Schwangerschaftsabbrüchen hat so ziemlich in jeden Kothaufen gegriffen den Kritiker der katholischen Kirche von einem katholischen Dogmatiker erwarten.

Das muss bei unserer islamophoben Dogmatikerin mal wieder schleimige Gelüste geweckt haben.
Sie ergießt sich in ihrer neuesten Kreation zur Entlastung Mixas von den Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs.
So textet sie sich mal wieder in ihren altbewährten Wahn:

Kaum ist Bishof Mixa zurückgetreten, enthärten sich plötzlich die Vorwürfe, die in den letzten Wochen und Monaten die Medien füllten. Noch gestern hieß es, dass die Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs fallen gelassen wurden

Wir dürfen davon ausgehen, dass diese Hetzkampagne gegen die katholische Kirche nicht allein auf dem Mist der Presse gewachsen ist. Sie ist nur ein Teil des Apparats der wahren Täter, die selber zu einem beträchtlichen Teil aus Perverslingen bestehen.

Nun ja. Ganz so einfach war das nicht. Mixa hat am 21.04. seinen Rücktritt auf Grund der Misshandlungs- und Veruntreuungsvorwürfe angekündigt/eingereicht. Da ging es noch um Prügel und Mammon.
Die sexuellen Vorwürfe kamen erst am 07.05. auf…

Aber Recherche haben wir ja von unserer Dogmatikerin nie erwartet.
Sie hat den Focus Artikel gelesen und das in ihr Blog ergossen was ihr so in ihrem Spatzenhirnchen dazu zwitscherte.
Da gehört natürlich auch dazu, daß das alles wieder eine linke und von „den Medien“ getragene Verschwörung ist und es kommt das übliche „nein duuu!“ in dem sie diesen vorwirft sie wären selbst pervers
Damit es auch jeder versteht kommt sie mit Cohn-Bendit. Der hat natürlich mal so gar nichts mit dem Thema Kirche oder Mixa zu tun. Es sei den man ist ein islamophobes Opfer im Schreibwahn.

Der Abschlusssatz hat schon wieder was von einer wannabe Bühnenrede:

Wir wäre es, wenn wir endlich auch was fordern? Zum Beispiel, dass die Presse endlich mal zu seiner Lügentaktik bekennt und die Graue Eminenzen benennt, die im Hintergrund die Fäden ziehen?

Oh ja wir fordern auch.
Wir fordern: Gott lass es Hirn regnen über deine islamophoben Schäfchen, denn sie wissen was sie schreiben und schämen sich dennoch nicht.

(btw…wartet mal ab was passiert wenn das Kybeline merkt wer Miss USA 2010 ist)