Startseite > The Stuff > Wahrnehmungsstörungen auf Kybelinisch

Wahrnehmungsstörungen auf Kybelinisch

„Obama warnt vor Nuklearterror“ lautet einer der heutigen Auswürfe bei Kybeline.
Wir wollen es mal zum Anlass nehmen nochmals auf die Störung der Selbstwahrnehmung bei Extremisten hinzuweisen.

Im Quellartikel bei welt online (wo sonst?) heisst es:

„Wir wissen, dass Organisationen wie al-Qaida versuchen, sich Atomwaffen zu beschaffen.“ Wenn sie erst einmal solche Waffen einmal besäßen, hätten sie keine Hemmungen, sie auch einzusetzen, sagte der US-Präsident.

So. Das ist der Informationsgehalt des Artikels.
Nun zur Instrumentalisierung. So schreibt unser Kübeltier:

Entweder ist Obama und die US-Regierung sehr dumm, oder man hält die Weltöffentlichkeit für sehr dumm. Ich tippe auf die zweite Alternative. Wir wissen doch seit Jahren, dass die Al Qaida versucht, Nuklearmaterial zu besorgen. Und nicht nur die Al Qaida.

Mit „wir“ sind die Verschwörungsbrüder und Schwestern im Glauben gemeint und wahrscheinlich soll das ganze den prophetischen Charakter des Angst- und Hasstreibenden Blogs stützen denn es heisst weiter im Text:

Man hatte bereits vor Jahren solche Artikel gebloggt, über allerlei Terroristen, die auf den Nuklearflohmärkten im Internet und im real life einkaufen wollen.

„Man“ ist hier der Bruder von „wir“.
Wir kommen zur Essenz:

Aber bald werden diese Leute gar nicht mehr so umständlich suchen müssen, bald werden sie direkten Zugang zum Roten Knopft des Präsidenten haben. Und das wird auch in einem mehreren Jahre alten Artikel im Internet zu lesen sein, der einmal, vor Jahren, davor warnte.

Es folgt nun eine Reihe von Artikeln aus ihrem alten Blog bzw. dem Spiegel die in die 90ger zurückreichen.

Ok also was ist das hier?

Auf der einen Seite haben wir Obama und ~20 Jahre Ankündigungen über nukleare Terroristen und Kybeline die permanent Angst schürrt und eigentlich die Ankündigungen Obamas begrüßen müsste da sie ja ihren Angsttrip unterstützen.

Auf der anderen Seite steht die Tatsache, daß es noch nie einen nuklear-terroristischen Anschlag gab.

Sie steckt sich hier ja geradezu schon den Finger ins Auge dennoch will ihr einfach nicht auffallen, daß ihre Panikmache schon damals haltlos und übertrieben war.  Statt dessen predigt sie immer noch den gleichen Blödsinn.
Gratuliere zur Phobischen Störung.

Vielleicht ist die Gefahr heute tatsächlich höher als in den 90gern aber es hilft so gar nicht wenn man aufzeigt wie falsch man schon vor 20 Jahren gelegen hat…

Vor wenigen Tagen hat es unser Kübeltier sogar ins TV geschafft und dies spülte nach langem schweigen auch wieder Kommentatoren ins Blog. Bei den angeblich 1Mio. Besuchern an diesem Tag waren die 11 Arschkriechereien eine durchaus reife Leistung. Dies entspricht ja dem Verhältnis der angeblichen PI-News Zugriffe zu den Mitgliedern die sich in der Öffentlichkeit zur islamophoben Sekte bekennen.

Wie dem auch sei. Hier fällt auch wieder gänzlich die Selbstwahrnehmung dem Rausch mal in den so gehassten Medien erwähnt worden zu sein zum Opfer. Nur mal erwähnt werden, egal wie schlecht scheint die Phobikerin nur zu beflügeln und ihr auf eine paradoxe Weise zu zeigen, daß sie recht hat mit was auch immer für ein Film in ihrem Kopf gerade abläuft.

Ursprünglich ging es um Reutlingen. Wir hatten schon einmal darüber geschrieben als ein paar islamophob gestörte PAXianer die sich dann auch mangels sonstigen Interesses bei Kybeline breit gemacht haben damals eine Veranstaltung der dortigen Kirchen gestört haben.

Nun geht es wohl wie das Video zeigt um ein, wie es heisst 1 Jahr altes Video welches wohl nun dazu benutzt werden sollte wieder Aufmerksamkeit auf die Reutlinger Pax Gruppe zu ziehen.
Da muss man sagen: well done SWR. Die 1Mio klicks gehören euch ;)

Schauen wir uns die kybelinsche Selbstreflexion zur Kritik aus dem Bericht an:

Ob wir rechtsextrem sind, das ist eine seeehr relative Angelegenheit und sie wird überwiegend vom Fluchtpunkt des Betrachters bestimmt. Wenn jemand jetzt ein RAF-Sympathisant ist, dem müssen wir garantiert rechtsextrem erscheinen.

Man nehme 2EL Verdrängung und mische sie in die Schüssel mit der aufgewärmten Übertreibung. Nun kräftig rühren und ggf. Verdrängung nachgiessen:

Eine ultrakonservative Christengruppe sind wir auch nicht. Wir sind kulturelle Christen und religiös gesehen sind wir Agnostiker.

Sie wären halt mal gerne eine aber da die Christen und die Juden sie nun nicht mögen kann man auch nix tun. Angesichts der regelmäßigen Arschkriecherei besonderen Teilen der Kirche gegenüber bzw. wann auch immer der Fenske-Bot in den Kommentaren auftaucht kann man bei Kybeline nicht wirklich von Agnostizismus reden. Wahrscheinlich ist ihr die Bedeutung des Wortes nicht einmal klar.

Auch hier wieder nur ein Beispiel fehlender Selbstreflexion.

Die Frage die wir uns hier stellen ist ob sie tatsächlich ihre Widersprüche nicht sehen kann oder ob sie einfach vergisst was sie noch vor kurzem geschrieben hat. Angesichts der Tatsache, daß sie sich oft selbst in einem einzigen Artikel widerspricht könnte das auch auf altersbedingte Demenz hindeuten. Wir erinnern uns an einen Kommentator in unserem alten Blog der da schrieb, daß Kybeline ein männlicher Frührentner wäre.  Das würde natürlich einiges erklären.

Hier ist natürlich auch keine hilfreiche Unterstützung der Leser möglich.  Jegliche Hilfe könnte als Kritik aufgefasst werden was zu einer Löschung bzw. Zensur führen würde.

Ein Teufelskreis.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: