Archiv

Archive for März 2010

Terrochristen

31. März 2010 1 Kommentar

John 15:13 Greater love hath no man than this, that a man lay down his life for his friends.
[deu]

So lautet die Su… ähm die Bibelstelle die sich die Hutaree ausgesucht haben um die Besucher ihrer Homepage willkommen zu heissen.
Hutaree noch nie gehört? Nun das ist nur eine von hunderten legaler und bewaffneter Milizgruppen im Weltpolizeistaat USA. Das besondere an dieser sind die christlichen Motive.

Da konnte nicht einmal die Springer Presse die Beine still halten. So heisst es bei welt.de:

Krieg gegen den Antichristen in Washington

Von Uwe Schmitt 31. März 2010, 04:00 Uhr

US-Bundespolizei FBI nimmt radikale Milizen fest – Schwer bewaffnete Gruppe plante offenbar Massenmord

Washington – Der Plan der „Hutaree“-Gotteskrieger war teuflisch simpel: Ermordet einen Polizisten, tötet Hunderte Polizisten, die zu seinem Begräbnis zusammenkommen, dann greift die Herrschaft des Antichristen in Washington an.

Hmm woher kennen wir nur diese Polemik?
Zu schade, daß bei diesem Artikel die Kommentarfunktion abgeschaltet war.

Das war aber gestern auch nicht alles. Auch wenn das die Meldung war die, die meisten Massenmedien noch aufgegriffen haben. Eine andere blieb größtenteils unerwähnt.
In einem weit entfernten Land (Kongo) machte gestern eine andere christliche Gruppe mal wieder Ernst.

Weiterlesen …

Pro Verdummung Marschiert

29. März 2010 1 Kommentar

Welch ein Wochenende für die islamophobe Meute.

Endlich haben sie es geschafft mal in die Massenmedien zu kommen. Endlich werden sie gehört.
Der Anlass war mal wieder ein Auftritt des öffentlichen Flügels der islamophoben Verschwörungstheoretiker.

Ein Bus voll gepackt mit schamlosen Mitläufern vom Karnevalsverein Pro NRW zog durch NRW und verursachte Kosten für den Steuerzahler.

Wie schon bei den „Grossevents“ zuvor (hier oder hier) war die Teilnehmerzahl der Pro Mitläufer so übersichtlich, daß Kybeline bis heute keine Fotos vom Event hat. PI hat gestern Abend dann doch noch welche released.

Das Grossevent der selbst ernannten Bürgerbewegung sieht dann so aus:


Mit 50 Leuten wie der Politblogger schreibt wäre diese Klassenfahrt noch großzügig umschrieben.
Sie mussten sich ja auch das Personal mit der gleichzeitig laufenden NPD Demo teilen…

Die sahen so aus:

Man beachte das funky Banner.

Während die schamlosen marschierten spielte sich die wahre Schlacht ganz woanders ab. Die islamophobe Clon Armee stand plötzlich dank der medialen Aufmerksamkeit neuen Feinden gegenüber.

Schon am Donnerstag distanzierten sich die christlichen Kirchen von den islamophoben. Beim domradio liest sich das so:

Evangelische und katholische Kirche haben die für das Wochenende angekündigten antiislamischen Aktionen der rechtspopulistischen Organisation „Pro NRW“ scharf kritisiert. Ein Minarettverbot sei mit der Religionsfreiheit nicht vereinbar, so die Initiatoren.

Den Versuch der Gruppierung, mit der Parole „Abendland in Christenhand“ Christen für ihre Kampagne zu vereinnahmen, wiesen die evangelischen Landeskirchen in Rheinland und Westfalen sowie die katholischen Bistümer Essen und Münster am Donnerstag in einer gemeinsamen Erklärung entschieden zurück.

Na so ein Scheiß aber auch. Nachdem von dem angeblichen Rückhalt der Juden nur noch der Broder übrig geblieben ist, ist nun von dem angeblichen christlichen Rückhalt nur noch eine schweizer evangelische Pfarrerin übrig geblieben.
Natürlich schlägt da die sonstige Arschkriecherei wie bei einem Kleinkind welchem man das Spielzeug weg nimmt gleich ins Gegenteil um. Siehe hier.

So langsam wirds eng.

Ihre Wut konnte dann die aufgeheizte Masse bei Jörg Lau entladen. Dieser hatte sogar zwei mal in den letzten Tagen ganz tief in diesem Sumpf gewühlt und bekam dann auch alle seine Vorurteile im Kommentarbereich bestätigt. Dieses mal sogar von PI direkt aufgeheizt. Waren auch alle dabei. Schlernhexe/Dolomitengeist oder FreeSpeech mit ihren klassischen Textbausteinen. Vorbildlich.
Heute geht es hier weiter.

Bei Kybeline war dazu bis heute nichts zu lesen. Das spricht Bände. PI musste berichten. Konnte aber den Hass über die offensichtliche Schande in den Kommentarbereich von Lau kanalisieren. Der Rest beschäftigte sich mit irgendwelchen Linken. Wir schauen mal dazu in das Presseportal der Polizei:

Gelsenkirchen – 27.03.2010 – 17:12 – Wie schon am Vortag zeigten die Demonstrationsteilnehmer heute in Gelsenkirchen, dass sie mit ihren demokratischen Rechten umgehen können. Einsatzleiter Peter Honnef lobt: „Den Veranstaltern ist es gelungen, ihrem Protest mit allen teilnehmenden Gruppen friedlich und in rechtlich einwandfreier Form Ausdruck zu verleihen.“

Trotz der Aufmerksamkeit der Massenmedien war dort auch wenig bis nichts von den Pro NRW Mitläufern zu sehen. Die meisten Fotos beschäftigten sich mit den Gegendemonstranten. Das finden wir etwas bedauerlich. Man sollte schon zweigen wie wenige es sind. Trotz der immer wiederkehrenden Behauptungen von PI die Bewegung sei riesig und überall haben wir ja selbst schon die Erfahrung gemacht, daß es sich eher um eine Versammlung konspirativer Stammtische handelt.

Aber alles in allem ein schönes Wochenende.
Wir sind mal gespannt was die nächsten Tage bis zur Landtagswahl bringen werden.

Extremisten Roulette

Gestern schlug in allen halbwegs seriösen Medien de Meldung über die gestiegenen politischen Straftaten auf.
Der vorherrschende Ton war: mehr Straftaten allgemein. Rechte Straftaten gibt es immer noch am meisten, sind aber zurück gegangen. Linke sind angestiegen.

Uuuh Futter für unsere Kübelisten und Phobiker.

Wir dachten uns: toll. Können wir unsere Excel Tabelle die wir hier mit Daten aus dem Verfassungsschutzbericht gefüttert haben vervollständigen und vielleicht eine Tendenz ablesen.
Doch schnell wurde eines klar. Das BMI verwendet in seiner Pressemitteilung (mehr gibt es tatsächlich nicht im Moment) hat anscheinend andere Daten als der Verfassungsschutz.

Während die Tabelle bei uns so aussieht:

Jahr Gewalt und Sonstige Straftaten Rechts Davon Gewalttaten Gewalt und Sonstige Straftaten Links Davon Gewalttaten Seite im Bericht
2002 10130 772 752 385 30,114
2003 10036 759 976 483 31,116
2004 11275 776 1440 521 pdf defekt. Quelle: pdf 2005
2005 14403 958 1409 896 34, 41
2006 16550 1047 1507 862 24, 34
2007 16196 980 1932 833 32, 38
2008 18852 1042 2423 701 36, 43

sieht es bei BMI-Artikel so aus:

Es fällt gleich auf: die Zahlen beim BMI-Artikel sind teilweise erheblich höher und zwar bei rechten und linken PMK.

Merkwürdig. Was will man uns damit sagen? Woher stammen diese Zahlen?

Weiterlesen …