Startseite > The Stuff > Marsch der Ungeliebten

Marsch der Ungeliebten

Alle Jahre wieder haben es unsere kotbraunen Freunde wieder versammelt um in Dresden auf die Straße zu gehen.

Frei nach dem Motto: „Bääääh ihr habt zurückgebombt!“ versuchten sie am Wochenende erfolglos den Dresdner Bahnhof zu verlassen.
Klar, daß die Linken und andere linke Gruppen die Vorlage für sich nutzten aber auch 20.000 Dresdner Bürger gingen auf die Strasse um die Braune Masse von ca. 8000 Mitläufern zu blockieren.

(Linksextreme Kommunistennazis bei der Sturmvorbereitung)

Nun ist es da natürlich klar, daß unser Kübeltier sich da ein paar Worte der schleimigen Verdummung nicht verkneifen kann. So blendet sie wieder:

Die Medien, die mit dem Linken Terror sympathisieren, stellen die Gewaltbereitschaft der Linken als Heldentat zu, oder sie unterdrücken zumindest ihre Bedeutung. Aber die Krawalle in Dresden fanden zwischen den Neonazis und den gewaltbereiten Linken Autonomen ab.

Man merke. Es sind nur Nazis aber gewaltbereite, autonome Linke.  Somit ist schon jetzt klar was man von dem Geschreibsel erwarten kann. Sie muss wohl auch schon lange gegoogled haben um Quellen zu finden die sich irgendwie den linken gegenüber kritisch äußern. Vergeblich. Nicht einmal das islamophobe Fütterportal welt online wollte sich wieder so tief bücken…bisher.

So heißt es verzweifelt bei Kybeline:

Im Lager der ersteren traf man die Jungen Landsmannschaft Ostdeutschland (JLO) und im zweiten ein Bündnis, das unter anderem von den Jusos, Gewerkschaften, den Grünen. (Ksta)

Das zweite Lager ist eigentlich heute gewaltätiger, gefährlicher und demokratiefeindlicher als der Erste, die Neonazis

…und zitiert daraufhin welt online wo die Teilnehmerzahlen vergleichen werden:

Das Bündnis „Dresden nazifrei“ spricht von 200 bis 300 Bussen mit Demonstranten aus dem In- und Ausland, die sich den Neonazis mit Kundgebungen und Blockaden entgegenstellen wollen.
[…]
Bis zu 8000 teilweise gewaltbereite Neonazis aus halb Europa wollen wie im Vorjahr einen „Trauerzug“ veranstalten und die Geschichte auf ihre Weise umdeuten – während die Stadt zum 65. Jahrestag ihrer Zerstörung durch alliierte Bomber still den Opfern gedenken will.

Tja da wusste sie gar nicht wie sie anfangen soll zu schleimen. Nichts was man den Linken in die Schuhe schieben kann. Ganz offensichtlich kein Rückhalt in der Bevölkerung und die Gegengruppe viel viel größer. Da blühen islamophobe erst auf:

Die Regierung muß definitiv das Gleichgewicht zwischen dem Kampf gegen Linksextremismus und Rechtsextremismus wieder herstellen, sowohl bei der Bekämpfung der Gewaltbereitschaft wie auch bei der Bekämpfung von gefährlichen Linken Ideologen! Die Linksextremisten sind heute für die Demokratie und die Freiheit eine viel größere Gefahr und die Regierung und Medien tun nichts um diese Gefahr abzuwenden. Im Gegenteil!

So so sie fordert also, daß der Staat mehr rechte Vollidioten ausbildet? Wir wüssten da auch schon einen Direktor für diese Leer-Anstalt. PROf. Dr. Braunbart-Pit. Aber zu dem kommen wir nachher noch. Wir erinnern an dieser Stelle gerne an unsere Auswertung der Verfassungsschutzberichte zum Thema Gleichgewicht bei der Gewaltbereitschaft. Eine kleine Grafik:

Aber auch der Staat war in der Tat bereits im Vorfeld nicht untätig bei der Schaffung eines „Gleichgewichtes“:

Am 13. Februar mobilisieren Nazis für einen Aufmarsch in Dresden. Dagegen wehrt sich ein großes zivilgesellschaftliches Bündnis und ruft zu friedlichen Protesten und zivilem Ungehorsam auf: Dresden Nazifrei. Doch die Domain und die verwendeten Poster kommen nicht überall gut an. Da werden Bundestagsabgeordnete beim Poster kleben verhaftet, Infoläden durchsucht und Poster beschlagnahmt und nun will das LKA Sachsen auch die Domain sperren.

Auch sonst wurde von Seiten der Polizei hier und da tatkräftig aber erfolglos versucht die Blockade aufzulösen.

Dazu fällt uns fefe ein:

Und, nur mal so unter uns, kennt jemand von euch eigentlich einen Fall von Polizeibrutalität gegen Nazis bei einem Naziaufmarsch? Auch nur einen einzigen Fall? Nicht? Na sowas.

Aber schauen wir doch mal was die braunen „Erinnerer“ zur Situation zu sagen hatten:

Um wenige Minuten vor 17 Uhr spricht NPD-Bundesvorstandsmitglied Thomas Wulff per Lautsprecher eine offene Drohung aus an die Adresse der Polizei: „Um 18 Uhr fahren unsere Busse ab. Wenn man uns nicht zu ihnen durchlässt, werden unsere Kameraden ausschwärmen und dafür sorgen, dass die Polizei hier in Dresden heute Nacht keine Ruhe hat.“

„Hass, Hass, Hass“, schreien die Rechten und grölen anschließend die verbotene NS-Parole „Ruhm und Ehre der Waffen-SS“.

Blieb wie so oft bei dem Pack bei leeren Worten…jedenfalls in Dresden wo sie noch mit Gegenwehr hätten rechnen müssen. So fuhr das feige Pack wieder in die umliegende Provinz und lebte sich dort ohne Gegenwehr aus:

Wie die Polizei mitteilte, hatten Samstagnacht heimreisende Neonazis im thüringischen Gera randaliert. Sie seien aus ihren Reisebusse ausgestiegen und in der Innenstadt aufmarschiert. Ein Polizist sei verletzt und Sachschaden entstanden. 183 Neonazis wurden vorübergehend festgenommen. Unter ihnen befanden sich nach Informationen von MDR 1 RADIO THÜRINGEN auch mehrere führende Funktionäre der Thüringer NPD


Zu einem ähnlichen Vorfall wie in Gera kam es auch im sächsischen Pirna. Polizeiangaben zufolge versammelten sich bis zu 400 Neonazis auf dem Marktplatz und in einer Seitenstraße und warfen Pflastersteine auf das Büro einer SPD-Landtagsabgeordneten.

Na wenn da nicht islamophobe Höschen feucht werden.

Wir hören nun ein Kommentar von PROf. Dr. Braunbart-Pit vom Institut für rechte Verdummung in Magdeburg Süd:

Pit schrieb am 14. Februar 2010 um 14:24:

woher weißt du, daß die Teilnehmer Neonazis waren? Ich vermute, Nazi ist jeder, der eine ethnische Identität haben möchte, für die eigenen Leute einsteht und (wichtig!) Deutscher, in der weiteren Fassung auch: Weißer, ist.

Kybeline, vielleicht kannst du hier helfen, wenn du schon etwas recherchiert hast: es war eine ordentlich angemeldete und völlig legale Demonstration. Diese wurde mit Gewalt verhindert.

(Kette des Terrors!)

Ich möchte gerne wissen, wer von den Kirchen, Politik und Gewerkschaften an dieser gewaltsamen Verhinderung beteiligt war oder dazu aufgerufen hat oder es gebilligt hat oder nicht mißbilligt
Diese Mittäter und Feinde der Demokratie müssen wir zur Rechenschaft ziehen.

Danke PROf. Dr. Braunbart-Pit aus Magdeburg-Süd und gerade kommt ein Bericht vom Sturmbandführer Hodenzwick. Er berichtet er konnte die von den Geistigen geschickte Agentin lokalisieren und wird nun versuchen sie zu eliminieren. Sie scheint jedoch über unbekannte magische Puschelwaffen zu verfügen die ihn ganz wuschig machen!

Wir halten Sie auf dem Laufenden…

Heil Kräuter!

(Haben das Ärzte Video durch ein aktuelleres ersetzt. Auch wenn die Ärzte besser zur Überschrift gepasst haben. Danke an kruppzeuch :D)

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: