Startseite > The Stuff > Die Rape-Conspiracy

Die Rape-Conspiracy

Hanne Kristin Rohde. Ein Name den man schon mal in der islamophoben Aufgeilerschleife gesehen hat.
Unser Kübelmonster hat mal wieder etwas gebuddelt und die Dame aus den Archiven von PI hervogeholt um mal wieder so richtig schön die Paniktröte zu tröten.

Die Übersetzung der Aussagen der Polizeipräsidentin von Oslo weichen dennoch etwas von einander ab.

Wir zitieren mal unser Kübelmonster:

Alle Vergewaltiger bei Massenvergewaltigungen sind Migranten aus solchen Ländern wie Asien und Afrika (sprich: islamische Einwanderer). Und sie vergewaltigen mit Vorliebe (bis zu 90%!) norwegische Frauen.

Zum Vergleich der vom Kübeltier verlinkte PI-Artikel:

Es sind Männer mit kurdischem oder oder afrikanischem Hintergrund, die die Statistik dominieren, und die Polizei meint, dass mehr vorbeugende Arbeit bei Männern mit Migrationshintergrund nötig ist.
[…]
Laut des Berichts “Vergewaltigung in Oslo 2007″ hatten 72,8% derTäter in dem Jahr einen anderen Nationalitätshintergrund als norwegisch.

Man notiere:  Zu dem üblichen Übertreibungen sind nun alle Afrikaner Musel.
Muss man sich für die Zukunft merken.

Aber auch die Kurden die, vornehmlich wenn es um die Türkei geht „die arme Minderheit“ sind müssen hier natürlich ausgeblendet werden. Warum das Kübeltier hier „Asien“ eingesetzt hat ist uns im Moment noch schleierhaft. Aber es gehört sicher zum Plan™.

Daraus resultieren dann auch die Schlussfolgerungen die die Dogmatikerin daraus zieht:

Und neben den Islamkritikern haben viele rechtsgerichtete, nationalistische Seiten dies Fakten wiederholt, denn sie treffen nicht nur auf Norwegen, sondern auf alle afro-asiatisch überwanderten Gesellschaften Westeuropas zu! In Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Österreich, überall werfen die Politiker unsere Frauen und Töchter dieser Meute zum Fraß! Ohne Gewissensbisse.

Dafür gibt es natürlich keine Belege oder Zahlen. Aber hey wenn rechtsgerichtete und nationalistische Seiten das sagen muss es doch wahr sein.

Zum Abschluss etwas Off-Topic:

Es handelt sich hierbei um ethno-religiös ausgerichteten Vergewaltigungen, nach dem Muster dessen, wie die Eroberer oder Gegner in Bürgerkriegen die Frauen der Gegenseite vergewaltigen und dies als einen Kampfakt begreiffen, als eine kollektive Erniedrigungshandlung.

Diesen Satzbau muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: