Startseite > The Stuff > Operation 3,1415

Operation 3,1415

Es war frisch nach dem Schichtwechsel am letzten Tag der Woche.
Es war der 11. Dezember.
Langeweile machte sich breit.
Erfahrungsgemäß würde heute auch nicht mehr viel passieren…es wurde Zeit etwas Chaos zu stiften.

Wir griffen in die Chaoskiste die wir vor einigen Tagen angeschafft haben und in die wir immer Ideen schmeißen die etwas abgedrehter sind als das übliche was wir uns leisten und die Beschäftigung stand fest:

Wir gründen eine PI-Gruppe.

Gesagt, getan. Um 8:38 Ging eine mail raus an pi-team@pi-news.net mit der unschuldigen Anfrage die Gruppe PI-Wiesbaden zu gründen. Angeblich wären wir eine Gruppe von ca. 10 Personen die sich regelmäßig in einem (random auserwählten) Pub in Wiesbaden treffen um in islamophober Onanie zu schwelgen.

Wir lachten eine Runde und gingen zurück an die Arbeit.
Um 11:32 kam eine Email auf unser neu geschaffenen Adresse PI-Wiesbaden@gmail.com an.

Wir konnten es nicht fassen. Es war der Meister himself:

Wir waren wie versteinert. Was war passiert?
Es war uns schon klar, daß der gute Herre immer noch PI betreiben müsste aber war diese billige Lüge die wir ihnen aufgetischt haben und die mail Adresse schon genug gewesen um jegliche Verschleierungen fallen zu lassen? Waren die den tatsächlich so verzweifelt auf der Suche nach Leuten die sich auch in der Öffentlichkeit zum Affen machen würden?

Wie auch immer. Ab diesem Moment waren wir tatsächlich auf PI-News als Gruppe vertreten:

Jetzt war da auch noch PI-Mainz.
Da wir nie wirklich daran geglaubt hatten, dass das funktionieren würde haben wir uns auch keine Gedanken darüber gemacht, dass Mainz doch recht nah an Wiesbaden liegt…

Nun ja knappe zwei Stunden später hatten wir auch schon den Führer der Mainz Gruppe, Hardy Herzer im Postfach:

Ok was nun? Keiner von uns wohnt auch nur in der Nähe von Mainz so, dass wir den Fake weiter führen könnten.
Die meisten von uns waren bereits ins Wochenende verschwunden.
Also beschlossen wir den Mainzern irgendeine Story aufzutischen und dann selbst nach Inspiration bei einem Bierchen oder zwei am Wochenende zu suchen.

Während dessen leiteten wir die Mail an potenziell Interessierte weiter in der Hoffnung jemand könne uns bei dieser Gelegenheit helfen. Natürlich bekam auch die Antifa-Mainz ganz im Sinne des Chaos ebenfalls eine Kopie der Emails.

Als wir uns am Samstag trafen um Pläne zu schmieden erreichte uns eine weitere Email des Mainz Führers Hardy Hard:

Wie erstes Treffen??? Wie am Mittwoch!?!
Was hatten wir nur angestellt?
Anscheinend waren diese Phobiker bisher nur ein wirres Konstrukt gewesen die sich gelegentlich mit BPElern zusammen zu irgendwelchen peinlichen Auftritten zusammengetan haben. Wenn PI schon von 15 Leuten schreibt, der Mainzer Führer von 10 dann waren das wahrscheinlich nur 5. Jetzt kommen wir mit angeblich 11 und die haben ein Hinterraum gebucht!!

Darauf tranken wir noch einen…und noch einen….die Gespräche verliefen schließlich im Sande und wir trennten uns mit den Versprechen wir würden uns nochmal Gedanken machen wenn der Kater verflogen ist.

Am Sonntag erreichten uns dann, angeregt vom Mainzer Führer die Anweisungen zur Führung von PI Gruppen von PI München:

Also die Münchener Gruppe besteht schon seit Jahren, hat nur 20 Mitglieder und hält sich schon für so groß, dass sie einen internen Kern hat?
So langsam wunderte uns nicht mehr, daß Herre himself sich gemeldet hat. Mit 11 Mitgliedern waren wir anscheinend für eine neue Gruppe schon ein erhebliches Gewicht im Rhein-Main Bereich.

Die mail war auch so recht aufschlussreich.
Ein Moderator der darauf achtet, dass die Agenda eingehalten wird…man solle als kritische Fragesteller auftreten…interne Ränge mit internen „Orga Besprechungen“…Sonderlinge sollen zum Schweigen gebracht werden da sie den Kreis stören…wo waren wir da nur gelandet?

Da wir keine Antwort von der Antifa in Mainz bekamen schickten wir die Infos an die Antifa in Frankfurt welche etwas aktiver wirkte und solange spielten wir weiter mit. Mittwoch würde der Tag der Offenbarung werden…

Doch die Antifa meldete sich nicht. Wir brauchten einen Alternativplan.
Es wäre auf die Dauer unmöglich gewesen die Show ohne Leute vor Ort aufrecht zu erhalten. Da die Antifa wohl eher auf dem Papier besteht und wir von da keine weitere Hilfe erwarten konnten mussten wir eine Exit Strategie erarbeiten.

Tja…leider waren wir nicht wirklich gewillt. Weihnachten kam immer näher. Arbeit staute sich auf und einige von uns waren da schon der Meinung wir sollten das veröffentlichen.

Einer von uns wollte dennoch noch etwas Infos raus holen. Zumindest etwas zum PI Gruppentreffen in Mainz. So kreierte unser IntelKüBelle Chefagent eine neue mail Adresse und eine neue Story. Es war die Story des PI.Wiesbaden Führers Frank der an seiner Arbeitsstelle (Bundeswehr) von MAD Agenten aufgesucht wurde die ihn wegen seiner PI Zugehörigkeit befragte (wer glaubt den sowas?!). Die daraus resultierende Paranoia sollte für beruhigende Gegeninformationen sorgen und tatsächlich es folgte eine informative Nachricht von PI.Mainz Hardy mit Bonusinfos zum 1. Treffen von PI Mainz.

Unser Chefagent konnte diese leider krankheitsbedingt nicht mehr mitbekommen. Er ist bis heute ans Bett gefesselt. Wir entschieden die Sache auslaufen zu lassen.  So führten wir in den nächsten Tagen noch einen zweiten Charakter ein der die Glaubwürdigkeit der hanebüchenen Frank-Story untermauern, und PI.Wiesbaden sauber entfernen sollte.

Hier die oben genannte Mail von Hardy:

Hier ist eine mail vom Nachrichtenmagazin „ZUERST!“ welche anscheinend automatisch an alle PI-Gruppen verschickt wurde: 226 Deutsches Nachrichtenmagazin – pi

Seit dem ist PI.Wiesbaden nicht mehr.
Klar hätten wir mehr daraus machen können. Wären wir vorbereitet gewesen bzw. hätten wir etwas mehr Unterstützung bekommen hätte man das tatsächlich ziemlich weit ausbauen können. Vor allem reale Bewohner von Wiesbaden/Mainz wären hier von Nöten gewesen.
Aber natürlich auch die Erkrankung unseres chaotischen Masterminds sowie die Arbeit und Urlaub um Weihnachten herum führten dazu, daß wir die Sache beenden mussten.

Wir hoffen ihr habt trotzdem euren Spaß und führt euch inspiriert selbst etwas zu tun.
Es ist einfacher als man denkt ;)
Oh noch etwas für die Betroffenen: wir haben für jeglichen email Verkehr verschiedene proxys verwendet. Macht euch keine unnötige Mühe :)

Nachtrag: wir sind im Gegenzug natürlich bereit interessierten Behörden die durch den Mailverkehr entstandenen IPs weiterzuleiten. Anfragen bitte an kuebeline[at]gmail.com

Die emails liegen natürlich immer noch bei Google und können ebenfalls von berechtigten Personen eingesehen werden.

  1. 12. Januar 2010 um 15:19

    Achtung:

    *nichtganzernstgemeintmodusan*
    Ihr habt doch n’Knall ;)
    *nichtganzernstgemeintmodusaus*

    (Father Ted bin ich noch nicht durch. 5 Minuten reingeschaut, aber etwas länger also für Abends.) LG W.B.

  2. 12. Januar 2010 um 15:52

    You made my day! Selten so gelacht!

    • Auch Anonym
      15. Januar 2010 um 01:34

      Ist wie Klingelstreich, was? Ein Heidenspaß.

  3. Christian
    12. Januar 2010 um 16:55

    Häahähähähä, sehr schön :-))))

    • Auch Anonym
      15. Januar 2010 um 01:36

      Ja Christian. Aber beim facerollen ist dir ein „a“ statt „ä“ reingerutscht. Liegt wohl am Brett vorm Kopf.

  4. 12. Januar 2010 um 17:18

    Tja, was von PI übrig blieb. Von wegen „größtes Blog Deutschlands“ und so, alles nur Gerede. Ich denke mal das der liebe Herre den ganzen Tag zu Hause vor seiner URAltrechnerkrücke hockt und den ganzen Tag die F5-Taste drückt, um die Besucherzahlen nach oben zu korrigieren…

    Naja, somit tut er wenigstens was für die Tastaturhersteller in China

    • Auch Anonym
      15. Januar 2010 um 01:03

      Du hast es voll erfasst, Mann. Ne, pass auf, noch besser: Herre hat einen Moslemsklaven, der das für ihn macht!!!!! Wahnsinn! Wer hätte das gedacht.

      Und übrigens: Die Faschisten von heute nennen sich Antifaschisten.

      Gott was für Trottel hier

  5. 12. Januar 2010 um 18:29

    Muahaha, super. Ich lach mir nen Emir.

  6. 12. Januar 2010 um 18:56

    Eine gute Sache.

    Schwachmaten aller PIpifanten vereinigt euch.

  7. lowestfrequency
    12. Januar 2010 um 23:22

    Sehr schön… Wenn allmachtsphantasierende PImaten sich aufmachen, wichtig zu wirken… Herrlich!

  8. Mr.X
    13. Januar 2010 um 00:43

    Schade die von Antifa sich nicht mehr gemeldet haben!!
    Ich glaube das wäre ganz Lustig geworden….;-)

    • Auch Anonym
      15. Januar 2010 um 01:09

      Die TotalversagerInnen der Antifa sollen zu was fähig sein? Also alles, was zu unfähig ist, um in einer normalen, demokratischen Gesellschaft irgendeine Leistung zu erbringen. Hahaha ich lach mich kaputt.

      Schau. Die Antifa sind vollkommene Loser. Das wissen sie auch im Inneren. Die einzige Möglichkeit, dies mit ihrem Gewissen zu vereinbaren, ist es, auf die Gesellschaft, bei der sie nicht mithalten können, einen Hass zu schieben und diese zu verdammen. Es ist ein Selbstschutzmechanismus der eigenen Psyche.

      Und natürlich sind sie allesamt demokratiefeindlich. Eine Gesellschaft, die von der Antifa bestimmt würde, wäre die Hölle auf Erden; eine Gewaltorgie im Sumpf des Unrechts und Elends.

  9. A
    13. Januar 2010 um 11:59

    Zeigt eigentlich nur, dass PI tatsächlich aktive Mitglieder hat, ganz im Gegensatz zur Antifa, die anscheinend nur Online die grosse Klappe hat!

  10. Flasche
    13. Januar 2010 um 18:03

    Muahahahahaha ihr seid der Hammer. Daran sieht man, wie erbärmlich armselig und bemitleidenswert diese kleinen Möchtegernbürgerwehrler von PI sind. Diese verkümmerten PIler, im Internet große Klappe, in der Öffentlichkeit wechseln die aus ANgst die Straßenseite, wenn ein Ausländer in der Nähe ist Muahahahahaa

    • Auch Anonym
      15. Januar 2010 um 01:28

      Genau! Ich lach auch immer Leute aus, die Angst haben. Das gibt mir ein gutes Gefühl, so ein Gefühl von Macht und Überlegenheit. Dann fühl ich mich mal 5 Sekunden nicht als Flasche.

      • shpongle
        15. Januar 2010 um 11:22

        Also ich persönlich kann bei PI nicht lachen. Ich hab da eher Angst, wenn ich daran denke, dass das scheinbar erwachsene Menschen sind. Nicht falsch verstehen: Ich hab keine Angst um mich (auch wenn mir als LinksRotGrünerGutmenschenDimmi öfters ein frühes Ableben, von Seiten der Verteidiger des Abendlandes, in Aussicht gestellt wird).
        Ich habe Angst davor, dass PI irgendwie ansteckend sein könnte. Das uninformierte Menschen auf den Schwachsinn reinfallen und ihn selbst weiterverbreiten könnten.
        Jetzt sagen manche: „Das wird nicht passieren. So dumm sind die Deutschen ja nicht.“ Ich hoffe das stimmt. Man konnte die Deutschen ja schon einmal davon überzeugen, dass es da DEN FEIND gibt, der UNS vernichten will. Das war auch selten dämlich, aber es hat funktioniert.

        „Genau! Ich lach auch immer Leute aus, die Angst haben. Das gibt mir ein gutes Gefühl, so ein Gefühl von Macht und Überlegenheit. Dann fühl ich mich mal 5 Sekunden nicht als Flasche.“

        Das allerdings, erklärt PI auch ziemlich gut. Stellt sich also die Frage, ob es da hauptsächlich dumme Rassisten, oder dumme Flaschen gibt. Vermutlich aber beides.

        • 15. Januar 2010 um 11:33

          Naja es gibt nicht viele Möglichkeiten um mit so etwas umzugehen.
          Wir sind der Meinung, daß Humor noch die beste ist.
          Alles andere macht Fanatiker nur noch stärker und sie fühlen sich bestätigt (das ist was die Antifa z.B. oft falsch macht).
          Macht man sich jedoch über sie lustig werden sie erst einmal mit ihrem Schamgefühl kämpfen müssen…falls überhaupt noch welches vorhanden ist. Bei den meisten Kommentatoren von PI/Kybeline&Co. ist es dafür schon zu spät aber bei Unbeteiligten und potenziellen islamophoben Rekruten kann man noch was machen.
          Wir denken das gleiche sollte man auch bei deren seltenen öffentlichen Aufmärschen betreiben.

          PS. Wir lieben Shpongle falls du die Musik meinst ;)

          • shpongle
            15. Januar 2010 um 11:47

            PS. Wir lieben Shpongle falls du die Musik meinst

            Natürlich :)

            Btw: Ich sehs ähnlich. Mit Argumenten kann man denen nicht kommen, also zieht man sie ins lächerliche. Eigentlich schade, denn so können sie sich dann in ihrer Opferrolle suhlen. Auf der anderen Seite macht mich die Verbaldiarrhoe auf PI oft sehr wütent bzw. traurig. Lange kann ich mir das nicht antun.

            Ein weiterer Punkt, den ich nicht verstehe: Warum fühlen sich grundsätzlich die Deppen und Hinterwäldler dazu berufen, für das Volk, für die Werte, für was-auch-immer zu kämpfen? Man stelle sich ein Land, von solchen Menschen gesteuert, vor: Oder lieber doch nicht.

            Mfg

            • 15. Januar 2010 um 17:59

              Nietzsche hat da eine Antwort:
              „Beim Nationalismus handelt es sich um die schlechte Ausdünstung von Leuten, die nichts anderes als ihre Herden-Eigenschaften haben, um darauf stolz zu sein.“

        • Auch Anonym
          16. Januar 2010 um 01:04

          Oh mein Gott, SchongeBob! Das war so eindeutig Ironie und du hast es nicht verstanden? Das ist… krass.

          • Shpongle
            21. Januar 2010 um 09:54

            Ja ja, ‚SchongeBob’… das üben wir noch, hm?
            Und – davon abgesehen, dass dein Beitrag schon als Antwort auf Flasche keinen Sinn gemacht hat (Ironie hin, oder her) – glaube ich nicht das du Ironie erkennen würdest, selbst wenn sie dir ins Gesicht springt.

    • TyronBooker
      16. Juli 2010 um 23:32

      Vielleicht würde ich sie auch wechseln wenn du vorbeikommst.
      Auf deine Seite!!!

  11. Anonym
    13. Januar 2010 um 19:51

    Und? Mit der Aktion habt ihr mal wieder gezeigt das die Gegner von PI antidemokratische Linksextremisten und Denunzianten sind. Lächerlich ist es auch von der Grösse dieser Gruppen auf die Zahl der PI-Leser zu schliessen, denn es ist nunmal schwierig Menschen dazu zu bewegen sich politisch zu organisieren statt nur im Internet zu lesen und zu schreiben. Ich bin auch in keiner PI-Gruppe.

    • 13. Januar 2010 um 20:47

      Oh niemand hat je die „Power“ der anonymen Masse in Frage gestellt *hust*.
      Die Relevanz dieser reicht jedoch nur um mit ihren Ergüssen solche Blogs zu füllen ;)

    • NDM
      13. Januar 2010 um 20:58

      „Mit der Aktion habt ihr mal wieder gezeigt das die Gegner von PI antidemokratische Linksextremisten und Denunzianten sind.“

      ô.Ô

      Soso. Wer PI nicht ernst nimmt, sondern witzig findet, ist also ein Linksextremist. Antidemokratisch sowieso. Das ist man ja bekanntermaßen schon dann, wenn man sich kritisch gegenüber der NPD äußert.

      Übrigens hallte ich die Connection „ZUERST!““PI-Gruppen“ für ein wichtiges Indiz, das man in der Zukunft im Auge behalten sollte.

      • Auch Anonym
        15. Januar 2010 um 00:53

        PI ist eindeutig gegen die NPD und Rechtsextremismus. Was du hier grundlos behauptest IST denunzieren. Zeig mir den Bericht, in dem die NPD verherrlicht wird, wenn du nicht als Suppenkasper und Vollspasti dastehen willst.

        Außerdem ist die Aktion sowas von lächerlich und vollkommen UNFÄHIG ausgeführt. Zwei drei blöde Mails geschickt und das wars dann schon wieder. Es zeigt, wie wenig ihr Loser drauf habt.

        Sauft weiter, ihr TotalversagerInnen.

        Übrigens: „hallte“ schreibt man mit einem „L“ lol

        • 15. Januar 2010 um 07:24

          Du musst hier neu sein. Ich empfehle dir den hier: http://politblogger.net/
          Da gibt es genug Beweise all das was du hier versuchst zu verdrängen.

          …klar war die Aktion lächerlich. Die Storys die wir euch vorgelegt haben hätte man auf nem Schulhof nicht geglaubt. Dennoch habt ihr das geglaubt. Nicht nur das. Wir haben Herre als PI-Führer bestätigt.

          We win.
          You lose. :P

          Oh ja: Danke für dein kindisches gespamme hier. Ist immer schön wenn wir ein Live Beispiel haben :)

  12. 14. Januar 2010 um 00:26

    Ein netter Spaß xD

    • Auch Anonym
      15. Januar 2010 um 01:32

      …für jemanden mit dem geistigen Horizont eines Gummibaums. Aber nett, dass du dich amüsierst. Oh schau mal, ein Eichhörnchen!

    • Auch Anonym
      16. Januar 2010 um 01:14

      Kübel, du verstehst das nicht ganz aber ich erklärs für dich langsam. Ein Live-Beispiel hast du, wenn du die Kommentare deiner Freunde im Geiste hier anschaust. Diese „lächerliche Aktion“ (OT Kübel) finden deine Kumpels zu schieflachen und drücken das auch eloquent mit „Hääähäähääää“ aus. Und jetzt pass auf:

      Mein „kindisches Gespamme“ ist der Einsatz von Humor, um auf die Dummheit und Lächerlichkeit dieser einfach gestrickten Hohlköpfe aufmerksam zu machen.

      Und NACHDEM ich Humor als Möglichkeit eingesetzt habe, schlägst du Humor als beste Möglichkeit vor und widerlegst es im nächsten Satz selbst.

      Danke für dieses Live-Beispiel ;)

      • 16. Januar 2010 um 02:44

        Oh je du bist so ein trauriges Islamophobienchen. Du lebst dich ja richtig aus hier :D

        Also dein posting von davor war jetzt zugegebenermaßen kindisches Gespamme auf das wir eingehen sollten.
        Ok. Also heisst das PI ist für Rechtsextremismus, die Aktion war professionell durchgeführt, es zeigt wie wir Winner es drauf haben und hallte schreibt man mit zwei l?
        Warum regst du dich dann so auf? ;)

        • Auch Anonym
          16. Januar 2010 um 11:50

          Nein, ich möchte euch nur zeigen, wie wenig Substanz eure Scheinargumente haben. Ihr ignoriert sämtliche Vorkommnisse und Fakten und diffamiert normale Bürger als Rassisten auch wenn diese sich täglich auf PI von Rassismus und Rechtsextremismus abgrenzen.

          Da deine ganze politische Daseinsberechtigung ohne diese haltlose Anschuldigung (PI=Alles Rassisten) auseinander fliegen würde, muss es Augen und Ohren zu bis zum Geht-nicht-mehr weiter gepredigt werden.

          Das ist zugegebenermassen erbärmlich.

          Also, zieh in ein bereichertes Stadtviertel und überzeug dich am eigenen Leib, anstatt auf die Opfer der Massenzuwanderung wie ein Arschloch zu scheißen.

          • 16. Januar 2010 um 13:18

            War das nun doch kein Humor?
            Du wirkst etwas verwirrt.

  13. seroka
    14. Januar 2010 um 20:42

    APPLAUS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  14. Auch Anonym
    15. Januar 2010 um 00:58

    seroka :
    APPLAUS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Ja APPLAUS!!!! Ia hapt eß geshaft tswei Meyls aptsushikkn. Daß kan nimand hir bai kübelline. Ia seit escht shla.. schlu… schhllauu (boah shwäres woat)

  15. Mr. X
    15. Januar 2010 um 02:48

    Auch Anonym :
    PI’ler sind keine Rassisten. Rassisten werden sofort auf PI gelöscht und aus PI Gruppen rausgeworfen.
    Du willst deiner Aktion nur eine Legitimation geben, also erfindest du einfach irgendeine Diffamierung – die Nazikeule passt ja immer – und fertig ist die Rechtfertigung zum Abschuss.
    Ich weiß nicht, ob es was bringt, dir das zu erklären aber ich versuchs mal:
    Die Kritik von PI zielt auf die bösartigen Taten von Menschen ab, die einer bestimmten Ideologie (Islam) folgen, ab. Es gibt ein klar erkennbares Muster (siehe alle islamischen Länder; siehe alle islamisch-dominierten Gebiete in D), welches thematisiert werden will. Du bist gerne eingeladen, auf PI mitzudiskutieren. Wir stellen uns jeder Debatte. Die Faktenlage ist eindeutig.
    Falls du gegen Menschenrechtsverletzungen, Frauenunterdrückung, Genitalverstümmelungen, Tierquälerei, Seximus, Rassismus und Völkermord bist, dann frage ich dich, warum dir all diese Vorkommnisse, die täglich in islamischen Ländern Realität sind, egal sind und ignoriert werden.

    „PI`ler sind keine Rassisten“
    Nachdem ich diese Worte gelesen habe,wusste ich schon gleich, dass das was folgt einfach Geistiger Dünnschiss ist !! Die Dinge die du hier ansprichst kamen oder kommen auch in der christliche Welt auch vor,ich glaube ich muss dir hier keine Beispiele nennen,oder?

    • Auch Anonym
      16. Januar 2010 um 01:20

      80% der Vergewaltigungen sind durch Musels. Die Palestinenser, die in Berlin 3% der Bevölkerung ausmachen, begehen 45% der Straftaten. 80% der Intensivtäter sind Türken oder Araber. Kaum ein islamisches Land ist eine Demokratie. Wo die Sharia herrscht, wärt ihr tot. Aber du willst mir hier mit Burka-Christen kommen?

      Die ganzen Fakten sind überall nachzulesen, inklusive PKS und statistisches Bundesamt. Wo kann man deine Widerlegungen in Zahlen nachlesen? Argumentieren, Junge. Ich hör zu.

      • 17. Januar 2010 um 13:06

        Das ist falsch. Das kann nur jemand behaupten, der die PKS und andere Statistik mit einem „Muselfilter“ liest.

        Und das wird auch durch Wiederholungen und selektive Auswahl einzelner Datenbestände nicht richtiger.

      • Mr. X
        17. Januar 2010 um 19:01

        Es mag sein das die Zahlen die du hier nennst stimmen,aber darum geht es doch eigentlich gar nicht.
        Womit ich ein Problem habe ist,wie schon von Kuebeline gesagt,dass eure „Kritik“ nicht sachlich und differenziert geführt wird.Wenn z.B. ein Achmed oder ein Murrat einen Verbrechen begehen stellt ihr es gleich mit der Religion in Verbindung ,nur weil die vlt. aus der Türkei oder Arabien kommen.Oft ist es doch so das die meisten Türkischen oder Arabischen stämmigen Jugendlichen in BRD nichts mit der Religion anfangen können (wie die meisten Deutschen Jugendlichen auch) , viele gehen nur in die Moschee nur an Feiertagen oder haben noch nie den Quran in der Hand gehabt.Wie kommt ihr dann darauf das die irgend etwas mit dem Islam zu tun haben??
        Ich will hier einen Vergleich anstellen: Immer wieder kommt es doch vor das katholische Pfarren sich an Messdienern vergreifen!Hat das irgend etwas mit ihre Religion zu tun???? Sollte nun alle katholischen Pfarren als potenzielle Kinderschändern abgestempelt werden??? Oder: Bringt z.B. ein Peter oder ein Dieter aus irgendwelchen Gründen auch immer seine Ehefrau oder Kinder um wird die Tat als Familiendrama bezeichnet. Die selbe Tat die aber von einem Achmed oder einen Murrat begangen wird,wird aber als Ehrenmord bezeichnet. Warum??
        Solche oder ähnliche Widersprüche könnte ich ohne Ende auf führen!

  16. sobieski
    15. Januar 2010 um 09:58

    Zitat: Da wir keine Antwort von der Antifa in Mainz bekamen schickten wir die Infos an die Antifa in Frankfurt welche etwas aktiver wirkte und solange spielten wir weiter mit. Mittwoch würde der Tag der Offenbarung werden…
    Doch die Antifa meldete sich nicht.

    Waren die Antifanten noch zu müde? Hatten eure Antifanten doch gerade wieder ihr Hartz IV verkifft, welches der von ihnen verachtete Steuerzahler blecht. Ihr seid einfach nur armselige Schwachmaten. Ihr seid für die Moslems nur nützliche Idioten, mehr nicht! wenn sie in der Mehrzehl sind, sägen sie Dumpfbacken wie euch zuerst ab!

    • 15. Januar 2010 um 10:21

      Wie jetzt Sobieski@WIEN? Kommst du dann nicht mit deinen Husaren angeritten um uns zu retten? :(

  17. Jean Fairtique
    15. Januar 2010 um 18:00

    Der größte Unterschied besteht doch darin, dass Du Dich lustig machen darfst, ohne Ansehen der Person und ohne Nachwirkungen. Das nennt man übrigens Demokratie und Meinungsfreiheit. Aber, Du, mein Held der schlaflosen Nächte, mach das doch mal mit Leuten aus nem Islamforum! (Geschweige denn z.B. in Saudi-Arabien) Wetten dass Du den Schwanz einkneifst? Wetten, dass? Sinngemäß die Hasen – ja wo laufen sie denn…

  18. 15. Januar 2010 um 20:35

    Wenn sich eure Kritik sachlich nur mit Islamisten beschäftigen würde gäbs dieses und viele andere Blogs erst gar nicht.
    Ihr aber seid nur ein Haufen lustiger Rassisten die sich mit ihren Ergüssen im Ausland verstecken müssen da sie wissen, daß das hier gegen die von dir gelobte Demokratie verstößt.
    Zu was eure „Aufklärung“ führt kann man täglich in den PI Kommentaren bzw. eben in diesem Blog nachlesen.
    Das ist es wozu ihr aufruft. Mit Demokratie hat das eher wenig zu tun.

    Danke trotzdem für den Held. Das war lieb von dir *-:

    • Auch Anonym
      16. Januar 2010 um 01:25

      Naja, halt uns weiter für Rassisten, wenns dir dann besser geht. Ich bin jedenfalls keiner.

      Im Ausland „verstecken“ muss man sich, weil heutzutage in D die freie Meinungsäußerung nicht mehr möglich ist durch die Political Correctness, die Meinungs- und Gesinnungsdiktatur. Probiers doch mal aus. Geh zu den Grünen und kritisier den Islam sachlich. Probiers einfach mal.

      • NDM
        • Auch Anonym
          16. Januar 2010 um 11:44

          @NPD äh NDM: Diesen Schwachsinn hättest du wohl auch 1930 formuliert, wenn jemand vor dem Nationalsozialismus warnt und du ihn als Hetzer hinstellst. Jetzt haben wir wieder 1930 und du wirst zum Steigbügelhalter des nächsten Totalitarismus.

          Nazis und Linksfaschisten raus!

          • NDM
            16. Januar 2010 um 13:19

            Mit Ausreden musst du da nicht hantieren. Der Text ist erst von 1998, und Die Behauptung, es gäbe eine „politisch korrekte Meinungsmache“, ist nun einmal aus dem Neurechten Milieu. Von NPD bis BPE spielen da alle mit.

          • Wasslossmann!
            2. Februar 2010 um 10:23

            @Auch Anonym: Oh Gott. Meinst Du das ernst? Lies Dir das von Dir geschriebene bitt noch mal in Ruhe durch und such nach Anzeichen einer Geistestörung.

  19. Jean Fairtique
    15. Januar 2010 um 23:07

    LOL
    Was ist ein Islamist?
    Was ist eine Rasse?
    Aufklärung über was? Dinge die nie stattfinden oder stattgefunden haben? Sach ich doch: LOL

  20. Auch Anonym
    16. Januar 2010 um 11:38

    Fangen wir mal einzeln an:

    „Alle Vergewaltigungen in Oslo durch Zuwanderer“

    http://www.pi-news.net/2010/01/alle-vergewaltigungen-in-oslo-durch-zuwanderer/

    Skandal oder Bereicherung?

  21. mickaela
    16. Januar 2010 um 13:20

    Na Klasse, immer schön ne berechtige Frage mit einer dämlichen beantworten? Lustig, wenn dabei ausgerechnet PIler als „Rassisten und Hassprediger“ bezeichnet werden, die auf westliche Werte wie Aufklärung und Menschenrechte pochen.
    Also quasi gegen Frauenunterdrückung, Tschihad, Scharia und Demokratiefeindlich.
    Wählst wohl NPD? Ach ja, die sind ja auch gegen die Schwulen. Schon nen Baukran bestellt? Oder wenigstens nen Gebetsteppich?

    Nur um deinen Quark zu verstehen: Publizistische Kritiker des aggressiven politisierten Islams wie PI, Mina Ahadi, Hirsi Ali, Bruno Giordano und Necla Kelek verteidigen demnach die – in der Uno-Charta festgelegten – Menschenrechte dann ebenso fanatisch wie überzeugte Muslime den Koran und die Scharia?
    Die Wirklichkeit kommt bei dir gar nicht mehr vor. Armer Kerl.

    • Shpongle
      21. Januar 2010 um 10:06

      >Lustig, wenn dabei ausgerechnet PIler als „Rassisten und Hassprediger“ bezeichnet werden, die auf westliche Werte wie Aufklärung und Menschenrechte pochen.>Ja! Ich bin auch für eine Migrantenquote bei Gewaltopfern. 0,0001 Prozent sind hier definitiv zu wenig!

      Ich bin für die Todesstrafe für dummdreiste PolitikerInnen!<>warum sind eigentlich die forederungen der linken politikerinnen um so wirklichkeitsfremder, je hässlicher sie sind ? das mein ich im ernst!!! wird hier frust kompensiert den wir dann ausbaden sollen?<>Ich kann die Scheiße nicht mehr hören!! Würde man sich über die Deutsche Bevölkerung soviel Gedanken machen, wie über die Musels, wären wir einen ganzen Schritt weiter.
      Aber das ist wohl nur ein Traum! Sollte sowas durchkommen, was glaubt Ihr würde in Deutschland passieren?? NICHTS!!!! Mann/ Frau würden das Maul aufmachen,ja, in der Kneipe beim Friseur, im Kaffee, aber das war es auch schon. Man kann dann nur hoffen das jemand der von diesem Geistigendünnschiß betroffen ist, den Arsch in der Hose hat und dagegen KLAGT. Auch Deutschland braucht eine WILDERS, ach was, EUROPA braucht einen WILDERS!! Diese ganze GUTMENSCHENBRUT in die Türkei schicken, vorher den Perso abnehmen<<

      uvm

      • Shpongle
        21. Januar 2010 um 10:07

        Okay… das hat nicht geklappt.

  22. xy
    21. Januar 2010 um 09:59

    Alle Achtung, die Initiatoren dieser „Geheimdienstaktion“ haben sich als IM für die Stasi 2.0 qualifiziert.

    • 21. Januar 2010 um 13:18

      Jo und jetzt haben wir dich auch!
      Muahahaha ha!

  23. wasichnochsagenwollte
    22. Januar 2010 um 03:28

    S’gab mal Zeiten, da dachte ich, Anifa rettet die Welt vor der Tyrannei.
    Seit ich die Tyrannei der Islamisten kennengelernt habe und Antifa einfach weiterschlief, hab ich begriffen, dass (damals wir) auch nur ein Haufen Kinder sind, die den Generationenkonflikt im Rahmen der Freiheit ausleben, die wir geniessen.
    Mit diesen Freiheiten ist es vorbei, wenn das Tragen einer grüne Krawatte schon als Affront gegenüber den Moslems gesehen wird.
    Antifa war gestern. Heute ist Aufstehen für die Freiheit gefordert. Ich will auch in Zukunft noch sagen, tragen und saufen können (Bölkstoff), was ich will. No future? Nur wenn man sich die nehmen lässt. Zum Beispiel von gleichgeschalteten Medien, die keine unbequemen Wahrheiten über den Islam und seine Anhänger mehr zulassen und Karikaturen nicht drucken, weil sie einen Teil der Bevölkerung verärgen könnten. Wo ist die Titanic, wenn man sie braucht.
    http://www.titanic-magazin.de/heftarchiv00-06.html?&f=0303%2Fhumorkritik2&cHash=279856ef7d&no_cache=1&sword_list%5B0%5D=islam

  24. mickaela
    22. Januar 2010 um 10:01

    LOL,
    du kennst die Geschichte vom Autofahrer, dem hunderte von Geisterfahrern entgegenkommen? Steck mal weiter Kopfi in Sandi….

    • 22. Januar 2010 um 15:43

      They are all over you! RUN MICKAELA RUUUN! :D

      • 1. Februar 2010 um 14:40

        Es ist natürlich deine Sache, wie du mit Kommentatoren hier reden willst… ich würde mich jedoch freuen, wenn daraus statt einer Schlammschlacht – von denen es schon zu genüge gibt – eine diskussion wird.

        Aber so sind Menschen eben. Team Rot gegen Team Blau… und nur selten sind Menschen dabei, welche sich die andere Farbe mal genauer ansehen.

        • 1. Februar 2010 um 14:47

          Wir versuchen uns immer dem Niveau des Vorposters anzupassen :)

  25. 1. Februar 2010 um 14:37

    Hi du,

    Erstmal, ich finde den Gedanken gut, wenn man gegen extreme vorgeht.
    Pi-news ist in meinen Augen aber nicht extrem. Was man vielleicht anprangern
    könnte, ist die einseitige Berichterstattung bzw. Verlinkung. Wie du sicherlich
    weisst, werden auf PI lediglich Berichte gesammelt, welche aus Onlinezeitungen
    oder Printmedien stammen…hier wird also schonmal nichts vorgelogen.

    Bei den Kommentaren ab und an muss ich Dir Recht geben. Ab und an ist jemand
    dabei, der extrem zu sein scheint. Soweit ich das mitbekomme, werden solche Leute
    aber auch immer gleich entfernt.

    Ich für meinen Teil kann behaupten, ich hasse jede Form von Gewalt. Ich hasse Rechtsextremismus (Nationalismus), Linksextremismus (Anarchismus) und religiösen Fanatismus (Islamismus).

    Ich hasse es, dass Menschen auf Grund ihrer Hautfarbe herabgestuft werden oder auf Grund von differierenden Meinungen(Friedfertig) oder Religionen. In meinem Weltbild gibt es nur Lebewesen, darunter den Menschen und darunter Ansammlungen von Menschen ähnlicher Interessen gesammelt in Völkern und Kulturen.

    Zu PI denke ich, dass sie ein heikles Thema ansprechen, was Feinde erzeugt. Über den Rechtsextremismus kann jeder sprechen, über linksextremismus auch. Aber was ist mit Islamismus…bzw. dem politischen Islam? Wir als christlich geprägte Kultur haben keine Prägung des fanatischen Christentums mehr, ebensowenig wie eine politische Kirche. Der Einfluss des Vatikans ist gelinde gesagt – lächerlich.

    In der Islamischen Welt sieht das anders aus. Die Menschen hängen sich an den Glauben und werden zu großen Teilen mit Hass indoktriniert. Natürlich nicht überall, aber es gibt eindeutige Tendenzen und Zahlen.

    Das beste Beispiel hierfür ist zur Zeit Ägypten. Ich weiss nicht ob du es mitbekommen hast, lieber Kuebeline, aber seit Anfang dieses noch jungen Jahres sind über hundert Liter Blut von Christen geflossen in Ägypten. Einfach nur deshalb, weil es sich um Christen handelt. Die christliche Minderheit in Ägypten hingegen ist ein absoluter Witz. Keine Bedrohung, unauffällig und friedlich.
    Ich verachte Menschen, welche andere Menschen in der Kirche attackieren und anzünden. Ich verachte Menschen, welche anderen Menschen bei lebendigem Leibe den Hals durchschneiden und sie kreuzigen. Ich verachte ganz einfach die radikale Prägung des Islam, die in vielen Ländern immer stärker wird.

    PI nennt als Grund den Koran. Hier bin ich zweigeteilter Meinung. Es gibt in der Tat friedfertige Moslems…ich würde sogar behaupten, dass es sich dabei um die Mehrheit handelt.
    Ein Bild über den Koran kann sich jeder selbst bilden, das kann ich nur empfehlen. Ich für meinen Teil finde den Koran in vielen Punkten menschenverachtend und hetzerisch / rassistisch. Am schlimmsten finde ich jedoch die Tatsache, wie sehr sich die Wege der Propheten Mohammed und Jesus unterscheiden. In Religionen gilt es bekanntlich, den Weg des Propheten zu gehen. Mohammed hat seine Macht laut Überlieferung mit dem Schwer verbreitet. Er ließ hunderte und tausende von Juden köpfen (abschlachten). Jesus hingegen war ein friedlicher Wanderprediger mit eigener Philosophie. Er hat nie die Hand gegen jemanden erhoben.

    Wenn man sich damit ein bisschen auskennt und überlegt, dann besteht die Möglichkeit, dass der Koran extrem leicht und extrem gut zur Radikalisierung dient. Wenn man anhand der Bibel radikalisieren will, dann findet man sich später singend und tanzend bei irgend einer Veranstaltung der Young Christs Association oder ähnlichem lustigen Zeug ( o.O ). Wenn man sich anhand des Korans radikalisieren will, dann zieht man in einen persönlichen Kampf gegen Juden und Christen und MEnschen, die den Koran nicht als heiliges Buch ansehen wollen.

    Ich denke einfach, dass Menschen im Kern friedlich sind und sein wollen um als Gesellschaft zu überleben. ICh glaube aber auch, dass gerade in ärmeren Ländern, machtbesessene Menschen mit Religion und Radikalisierung leichtes Spiel haben. Genau das wird heutzutage unterschätzt.

    Der ISlamismus ist genauso schlimm wie der Rechtsextremismus (es ist in meinen Augen sogar eine Abart davon) und der Linksextremismus. Alles gehört bekämpft. Restlos.

    PI deswegen anzugreifen, halte ich für falsch. Ich finde es gut, wenn man rechtsextreme User kickt. PI ist nicht das richtige Forum dafür. Aber die ganze Seite zu verunglimpfen, halte ich für fehlgeleitet. Zumal sich dort einfach viele User aufhalten, die schon extrem schlechte Erfahrungen gemacht haben und ihre eigenen LEidenswege gegangen sind. Hier sollte man einfach etwas Pietät zeigen können. Hetze ist unterstes Niveau und sollte generell eingedämmt werden. pauschalisierende Denunziation halte ich auch für falsch. ICh finde es z.B. eine Frechheit, dass du die Adresse von Herrn Herre darlegst, ohne deine eigene nebendran… aber so ist wohl das Internet. In seiner Anonymität (proxy etc.) kann man sich alles erlauben. ICh jedenfalls bin Herre dankbar dafür, dass er eine Plattform bietet, in welcher sich auch wirkliche Demokratiefreunde zusammenfinden können und dass er als wohl einzige KRaft den Islamismus anspricht, der sich immer weiter ausbreitet.

    Ich will auch zu bedenken geben, vorsichtig mit dem Wort Fascho zu sein. Ihr könnt sagen, dass auf pi zu 90% MEnschen sind, die einfach den ISlamismus als größte Gefahr ansehen, als z.B. den Klimawandel. Aber ihr könnt diese Menschen nicht als Faschos beschimpfen, denn das sind sie nicht.

    Im übrigen, wenn du zu einem wahrhaftigen Rassisten und NPD-Fascho Arsch sagst „du scheiss Faschist“… dann stehen die PI LEute neben dir….zumindest ich. Wenn du das dann aber auch zu den PI-lern sagst, …was ist dann Faschismus?

    Über eine konstruktive Debatte würde ich mich sehr freuen.

    Viele Grüße

  26. 1. Februar 2010 um 15:21

    Zuerst möchten wir klar stellen, daß wir uns hier nicht primär mit PI beschäftigen.
    Diese Aktion entstand wie schon gesagt eher aus Langeweile und die Veröffentlichung sollte dazu dienen bestimmte Unklarheiten richtig zu stellen.
    Zu einem war das die Rolle von Stefan Herre zum anderen sollte ein Blick auf die internen Strukturen von PI ermöglicht werden.
    Damit hängt auch die Aktion bei Facebook heute zusammen.

    Zum Thema PI hat dieser Blog: http://www3.politblogger.net/ mehr zu bieten.

    Nun um dennoch auf dein Kommentar einzugehen sage ich (einer der Kuebeline Autoren) mal meine Meinung.
    Niemand, der sich mit PI in der Blogsphähre (jedenfalls habe ich noch nie jemanden gesehen) behauptet es gäbe keine Gewalt im Islam oder daß irgendwas an der Gewalt der radikalen Islamisten richtig wäre.
    Das Problem an PI ist, daß es über keine differenzierte Sichtweise verfügt und zu Verallgemeinerungen neigt. Die Ergebnisse dieser „Berichterstattung“ auf die vielen Leser (auf die PI zurecht stolz ist) aus ausgewählten Quellen sowie die gleichzeitige Unterdrückung konträrer Meinungen fördern den Rassismus bzw die Islamophobie die man in den Kommentaren oder auch z.B. in Kybelines Blog sehen kann.
    Belege für Falschmeldungen oder puren Rassismus oder gar Rechtsextremismus findest du beim Politblogger zuhauf.

    Es ist sehr bedauerlich wenn tatsächlich Betroffene PI als Anlaufpunkt ansehen. Trotz der obigen Punkte. Diese Menschen sind noch empfänglicher für derart undifferenzierte Propaganda als das übliche Gefolge.

    „PI nennt als Grund den Koran. Hier bin ich zweigeteilter Meinung. Es gibt in der Tat friedfertige Moslems…ich würde sogar behaupten, dass es sich dabei um die Mehrheit handelt.“

    Ich gratuliere dir dazu. Das ist ein Schritt den die Meisten aus dem Gefolge nicht bereit sind zu gehen. So erklärt sich auch der dazu erfundene Begriff „Islamophobie“.

    „Wenn man anhand der Bibel radikalisieren will, dann findet man sich später singend und tanzend bei irgend einer Veranstaltung der Young Christs Association oder ähnlichem lustigen Zeug ( o.O ). “

    Ich will gar nicht mit der Inquisition u.ä. Vergehen in der entfernten Vergangenheit anfangen. Müssen wir auch nicht. Es gibt ja noch Irland oder die Evangelikalen in den USA. Das wären jedoch nur die Beispiele der Konflikte die sich aus einem tatsächlich sehr friedlichen Neuen Testament entwickeln können. Das Alte Testament bzw. der Demiurg sind ein Thema für sich. Die können sich in Gewalt und Hass durchaus mit dem Koran messen. Welch ein Potenzial.
    Lokale Konflikte die nachträglich das Label einer Religion verpasst bekommen sind nichts neues in der Geschichte und keine Religion ist sicher davon. Frag mal die Sikhs.

    Der Irak bzw. der dort neu entstehende radikale Islamismus sind im Moment ein fabelhaftes Beispiel wie nachträglich der Islam für einen ganz anders motivierten Konflikt instrumentalisiert wird.
    Das liegt nicht zuletzt an der polemischen Begleitung der damaligen US Regierung sowie der US Medien.

    Dennoch sollte man von einem vernünftigen Menschen erwarten, daß er nicht die gleichen Fehler wiederholt wenn er so etwas sieht. Es darf keine Pauschalisierung statt finden. Das ist es jedoch womit sich PI beschäftigt.

    „ICh finde es z.B. eine Frechheit, dass du die Adresse von Herrn Herre darlegst, ohne deine eigene nebendran… aber so ist wohl das Internet.“

    Zur Adresse: lies bitte einmal das About Us.

    Herre hat in der Vergangenheit behauptet er hätte mit PI nichts mehr am Hut und sei auch nicht der Betreiber. Die Homepage wurde aus Angst vor deutschen Behörden ins Ausland verlagert.
    Wir haben mit der Aktion etwas Licht in die Sache gebracht.

    Grüße zurück :)

  27. 2. Februar 2010 um 12:43

    Hi „Kuebeline“,

    Danke für die Antwort. Dann fangen wir mal an…

    Bei der differenzierten Sichtweise geb ich dir Recht. Aber das ist bei dem Thema auch alles andere als leicht. Wo willst du differenzieren ? Sagen wir, das Hauptthema ist Islam. Differenzierst du dann in Schiiten / Sunniten / Wahabbiten etc. ? Oder differenziert man nach Nationen des Islam ( Pakistan, Iran, Saudi Arabien etc. ) ? Da gibts noch viele Möglichkeiten…

    Ich denke, bei der Islamkritik geht es weniger um einzelne, sondern um den größten gemeinsamen Nenner, welcher diese Kultur vereint, so wie man uns den „Westen“ nennt. Wir bauen auf Menschenrechte, haben einen christlichen Ursprung und sind alle gemeinsam verschiedene Stadien der Entwicklung durchlaufen ( Industrialisierung, Aufklärung etc. ). Fassen wir das einfach mal unter „der Westen“ zusammen. Genauso kann man das Wort „Islam“ bilden. Es geht nicht um einzelne kriminelle Menschen innerhalb beider Systeme, sondern um den Weg der Mehrheit und die Einstellungen der Mehrheit / Gesetzgebung.

    Was bei uns Menschenrechte sind, ist in islamisch dominierten Ländern die Sharia. Ich gehe davon aus, dass du etwas über die Sharia weisst (das Töten von homosexuellen, die religiöse Diktatur, das Steinigen, das Töten von Konvertiten etc. ). Nun richtet sich der Großteil des Islam nach der Sharia aus, was wir bröckchenhaft auch mitbekommen (Christenverfolgungen, erhängte iranische Freiheitskämpfer, Konvertiten Hinrichtungen etc.).
    Da stellt sich dann schon die Frage aus unserer Sichtweise… wieso machen die das ? Wieso lassen sie zu dass Menschen anderen Glaubens hingerichtet werden ? Wieso akzeptiert das Volk diese Rechtsprechung (Sharia) ? Ich selbst kann mir das nur mit religiöser Diktatur und Indoktrination erklären. In islamischen Ländern werden teilweise bereits Kleinkinder aufgehetzt. Man muss sich nurmal die verschiedenen TV Sender dieses Kulturkreises ansehen. Reinste Propaganda und Schaffung eines Feindbildes.

    Auf Grund dieser meiner Sichtweisen, bildet sich ein ISLAM. Ein Islam, der antidemokratisch ist und nur die religiöse Diktatur kennt. Eine religiöse Diktatur ist IMMER faschistisch, da soweit ich weiss keine Religion andere Religionen zu 100% akzeptiert. Was den Islam angeht, ist der Islam nun eben jene Religion, welche am wenigsten Akzeptanz gegenüber andersgläubigen aufweisen kann…im Vergleich zu Christentum und Judentum oder Buddhismus.

    Was macht man nun ? Man kann nicht einen Moslem mit dem Islam gleichsetzen. Man hat keine genauen Zahlen oder Angaben. Wer hält sich an die Sharia ? Wer befürwortet sie ? Wer leidet und schweigt ? ICh bin entschieden gegen PAuschalisierungen, aber was das politische Konstrukt des ISLAM angeht, habe ich einfach meine Meinung. Dabei spielt es kaum eine Rolle, wieso das so ist ( Imperialismus oder Koran oder oder oder … ). Fakt ist in meinen Augen, dass die islamische Welt sich radikalisiert und gegenüber der westlichen Welt – wenn es denn 2 Teams gibt – extrem inkompatibel erscheint….in ihrer Gesamtheit.

    Ich gebe Dir natürlich Recht, dass Verallgemeinerungen keinem nützen. Es sind nicht die Menschen, es ist das System. GEhen wir doch mal 2 Generationen zurück… waren das alles Monster ? Ich glaube kaum. Viel Propaganda, eine Minderheit regiert die Mehrheit, ein Bild, EIN NAZI. So ähnlich sehe ich es mit religiösen Diktaturen. Was hälst du davon ?

    Was die Bibel angeht, …diese wurde reformiert. Es ist genug Blut geflossen im Namen der Aufklärung. Es gefällt mir nicht, zu sehen, dass eine unaufgeklärte Religion in Europa stärker wird, da das unmittelbar im Kontra steht zu Freiheit und Individualität / Selbstbestimmung.
    Wusstest du eigentlich, dass die Kreuzzüge die Antwort auf 2 vorhergehende islamische Eroberungskriege waren ? ( : Islamische Expansion ! )

    Was den generellen Vergleich angeht, kann ich nur dazu raten, selbst die beiden Bücher zu lesen. ICh für meinen Teil finde dass das neue Testament mit JEsus im Vergleich zu dem Propheten Mohamed philosophisches Gold ist. Ich persönlich sehe Mohamed als kriegerischen opportunistischen und hinterlistigen Abschlachter von Menschen anderer Meinung. So steht es jedenfalls im Koran…wenn man sich die Schilderungen über die vielen Kriege genau ansieht. Ich lasse aber jedem seine eigene Interpretation, wenn man denn eine bilden kann.

    Zum Islam als nachträgliches Feindbild…. was war zuerst da ? Das Ei oder das Huhn ? Der ISlam hat seit seiner Entstehung versucht, Europa und alles andere einzunehmen. Ausdauernder als Hitler, Napoleon, Stalin etc. ;)
    Das PRoblem ist einfach, dass durch „diverse Fehler“ der US-Politik die Diktatoren und religiösen Hetzer im ISlam mit der einfachen Bevölkerung in Punkto Radikalisierung noch ein viel einfacheres Spiel haben. Wie sollen diese Leute differenzieren, wenn sie von ihrem Hassprediger die Worte in den Mund gelegt bekommen und konditioniert werden ?! Natürlich ist es nicht überall so…. aber an vielen Stellen. Das halte ich für das Hauptproblem. Wie bei uns damals die Abhängigkeit vom Pfarrer, welcher der mächtigste Mensch im Dorf war.

    Viele Grüße, T

    • 2. Februar 2010 um 15:49

      Hallo T. der Kollege der dir geschrieben hat ist Freitag wieder auf Arbeit. Ich nehme an er wird erst dann antworten da wir uns üblicherweise privat hier nicht aufhalten. Also bitte um etwas Geduld er wird es garantiert tun :)

    • 5. Februar 2010 um 08:26

      So hier bin ich und hier kommt auch schon die Antwort:


      „Differenzierst du dann in Schiiten / Sunniten / Wahabbiten etc. ? „


      „Genauso kann man das Wort “Islam” bilden. Es geht nicht um einzelne kriminelle Menschen innerhalb beider Systeme, sondern um den Weg der Mehrheit und die Einstellungen der Mehrheit / Gesetzgebung.“

      Das ist schon der falsche Ansatz. Ich sage, daß Verallgemeinerungen schlecht sind und du willst, daß ich dir eine bestimmte Verallgemeinerung aus deinem Repertoire auswähle. Was für ein Quatsch. Wie soll ich da ernsthaft darauf antworten?

      „Nun richtet sich der Großteil des Islam nach der Sharia aus, was wir bröckchenhaft auch mitbekommen (Christenverfolgungen, erhängte iranische Freiheitskämpfer, Konvertiten Hinrichtungen etc.).“

      Das ist ebenfalls eine Verallgemeinerung der die Phobie rechtfertigen soll. Der Islam ist die zweitgrößte Religion auf dem Planeten. Wenn tatsächlich wie du sagst und die Islamophobe Meute denkt diese 2.2Mrd. alle an die Sharia, den Koran und sonst was halten würde wäre die Welt in permanenten Chaos und zwar nicht nur heute sondern schon seit Jahrhunderten. Dies ist aber offensichtlich nicht so. Das ist eine Tatsache.
      Es ist NICHT die Mehrheit der Gläubigen Radikal. So halten sich eben nicht alle an die Sharia oder an die Suren die sagen man soll Ungläubige jagen etc. etc.
      Das ist der Punkt wo die Verschwörungstheorien einsetzen. Jetzt kommen die Islamophoben und erzählen was von Schläfern etc. Es ändert dennoch nichts an der Tatsache: die Mehrheit ist NICHT radikal.

      Lustigerweise nimmst du hier den Iran auch noch als Beispiel…die „grüne“ Revolution wird aber von Leuten betreiben die besonders religiös ist. Der Despot jetzt ist vom religiösem Standpunkt gesehen anscheinend nicht extrem genug.
      Widersprüchlicher war die Situation noch im Iran wo die Islamisten erst nach der Invasion Fuss fassen konnten. Heute ist es eine Hochburg.


      „Auf Grund dieser meiner Sichtweisen, bildet sich ein ISLAM. Ein Islam, der antidemokratisch ist und nur die religiöse Diktatur kennt.“

      Ja das resultiert aus dem Fehlschluss oben. Wie der grossteil deines postings weswegen ich einfach nicht ernsthaft darauf eingehen kann.


      „ICh bin entschieden gegen PAuschalisierungen, aber was das politische Konstrukt des ISLAM angeht, habe ich einfach meine Meinung. „

      Das z.B. widerspricht deiner Aussage die Mehrheit der Gläubigen wäre schlecht weil sie Gläubige sind…

      „GEhen wir doch mal 2 Generationen zurück… waren das alles Monster ?“

      Guter Punkt. Gehen wir doch mal 2 Generationen zurück. Es war immer noch die gleiche Religion. Es waren die gleichen heiligen Schriften, es war die gleiche Sharia etc. Warum haben sie dann nicht schon versucht die Weltherrschaft an sich zu reißen? Oder vor 4. Generationen oder 6? Gehen wir mal vor den 11.Spt. da waren die meisten Konflikte noch vom religiösen Standpunkt für die westlichen Länder komplett uninteressant. Afghanistan war nicht erst seit 2001 abgefucked. Es war etwas was man heute „Failed State“ nennt. Die Amis hatten dort ihr Scharmützel gegen die Russen gewonnen und haben sich dann verpisst. Dennoch haben die Zustände dort niemanden interessiert. Die Menschen hatten nichts. Es ging ihnen beschissen. Warlords machten sich breit. Es gab Anarchie, Mord und Totschlag. Wen hat das interessiert? Kam es in den Nachrichten? Ja…erst als irgendwelche anderen religiösen Gebilde fielen…
      Das gleiche gilt für diverse ehemalige religiöse Satelitenstaaten in dem heute die Revoluzzer die AlQuaida Fahne auspacken weil sie so in unsere Medien kommen. Sie bekommen endlich Aufmerksamkeit. Ihre Gründe liegen aber nicht im Koran. Sie haben ihre eigenen lokalen Gründe. Die werden nicht annähernd angesprochen oder ernst genommen.
      Am schlimmsten ist jedoch die religiöse Gruppe die sich um das mediale Echo bildet. Das ist PI und die islamophoben. Es werden Nachrichten aus der ganzen Welt zusammengekratzt um einen Eindruck von weltweiter Gefahr und Terror zu zeichnen. Also das womit die Medien ihre Kohle machen.
      Dennoch ist die Tatsache von oben immernoch da: die meisten Gläubigen sind NICHT radikal. Egal was in der heiligen Schrift steht oder an was sie sich angeblich alle halten sollen.

      „Was die Bibel angeht, …diese wurde reformiert. Es ist genug Blut geflossen im Namen der Aufklärung. „

      Nicht die Bibel wurde reformiert sondern die Kirche wenn schon.
      Die Protestanten sind eine Abspaltung der katholischen Großkirche von damals und nicht besonders besser. Diese Abspaltung hat seit dem für unzählige Tode und Chaos in Europa gesorgt. Bis heute.
      Das alles hat wie oben die Beispiele in Wirklichkeit so rein gar nichts mit der Bibel oder der Religion an sich zutun. Es waren Macht und Einfluss Kriege. Die Religion war da schon wie beim Islam das Werkzeug.

      Was aber mit der Bibel zutun hat ist z.B. die evangelikale Front in den USA. Die Umdeutung der so friedlichen Schrift kann auch mal zu kriegstreibenden Polemik werden. Das fürht dann zu solch lustigen Aktionen wie hier: http://www.atheismus-theismus.de/2010/01/19/read-the-secret-jesus-messages-on-u-s-military-weapons-abc-news/


      „Wusstest du eigentlich, dass die Kreuzzüge die Antwort auf 2 vorhergehende islamische Eroberungskriege waren ?“

      Was gibt es schöneres als Implizierungen.
      Zu den Kreuzzügen und der fehlgeleiteten Doktrin der islamophoben haben wir schon mal was geschrieben: https://kuebeline.wordpress.com/2010/01/04/kybelines-kreuzzug/
      Ich mag da nicht nochmal alles was dort steht wiederholen. Lies es dir mal durch.
      Es ist auch mit hübschen Bildern unterlegt.

      Einen Absatz aus dem wiki-Artikel dazu möchte ich dennoch hier rüber holen da er für das was ich oben schon geschrieben habe relevant ist:

      „Trotzdem darf der religiöse Aspekt, besonders bei den Kreuzzügen in den Osten, nicht unterschätzt werden. So waren nach der Einnahme Jerusalems im Jahre 1099 die Gefallenen als Märtyrer gefeiert worden. Oft lagen die Interessen der kriegführenden Parteien und die der kämpfenden Truppen weit auseinander. Die beiderseitigen Machthaber verfolgten unter anderem machtpolitische Interessen. Die Kreuzfahrer selbst glaubten zumeist an einen ehrenvollen, ja heiligen Kampf für Kirche und Gott.“

      Heiliger Kampf für Kirche und Gott. Klingt das bekannt?


      „Was den generellen Vergleich angeht, kann ich nur dazu raten, selbst die beiden Bücher zu lesen. ICh für meinen Teil finde dass das neue Testament mit JEsus im Vergleich zu dem Propheten Mohamed philosophisches Gold ist. „

      Ich habe beide „Teile“ mehr als gelesen. Ich habe es eine Zeit lang studiert.
      Ich kann auch sehen, daß du das alte Testament welches zur Bibel gehört in deinem Beitrag komplett ausgeblendet hast. Dabei ist das nicht nur für die Christen relevant.

      „Zum Islam als nachträgliches Feindbild…. was war zuerst da ? Das Ei oder das Huhn ? Der ISlam hat seit seiner Entstehung versucht, Europa und alles andere einzunehmen. Ausdauernder als Hitler, Napoleon, Stalin etc. ;)“

      Wieder ein Klassiker der Scheinkausalitäten. Als ob die Sarazenen irgendwas mit AlQuaida zutun hätten…
      Wir haben das schon einmal verdeutlicht mit der Linkshänder Verschwörung:
      https://kuebeline.wordpress.com/2010/01/18/argumentum-ex-silentio/

      Alles in allem hast du es mir leicht gemacht.
      Zu leicht um ehrlich zu sein. Ich hatte nach dem Vorspiel schon etwas mehr erwartet muss ich zugeben…

  28. 2. Februar 2010 um 17:50

    Hi,

    Danke für die Info.
    Ihr müsst aber sehr ausgelastet sein an der Arbeit :P Ne, Quatsch..
    ich weiß wie das ist.

    Bis denn dann

    • 2. Februar 2010 um 18:34

      Ist mal so mal so. Sonst gäbs den Blog nicht ;)
      Aber Schichtarbeit schlaucht…

  29. turke
    5. Februar 2010 um 03:32

    Ich würde mal schätzen, dass ca. 30 % der PIler „normale“ Menschen sind, die wirklich an das glauben, das in der Headline steht. Komischerweise werden diese Leute im Kommentarbereich immer niedergeschrien und bekommen verbal haue. Wenn ich in den Kommentarbereich von PI schaue, finde ich bei den ersten 50 Kommentaren garantiert 30-40 folgenden Inhalt:

    Verschwörungstheorien(Weltmuseltum will Europa übernehmen usw),Rechtsextremistische Wortwahl(Systempresse, brD usw), Morddrohungen gegen Nicht-Moslems( LinksGrüneDhimmiFaschistenGendermainstreamer) und Moslems, Nürnerg II Fantasien, Hohn&Spott für Opfer von Straftaten, Beleidigung, Drohung usw. usf.

    So zumindest meine Beobachtung, ich lasse mich auch gerne eines besseren belehren.

    Auch die Redaktion tut ihr übriges und drückt bei der Recherche beide Augen zu, um einen genehmen Bericht hinzubekommen. Oftmals gehen auch Anspruch der Redaktion und Wirklichkeit beim Kommentatorenmob weit auseinander, sodass Kommentarbereiche geschlossen&vollständig gelöscht werden(http://fareus.wordpress.com/2010/01/27/der-proisraelische-hass-blog-gedenkt-nicht-den-opfern-des-nationalsozialismus/ hier z.B. Egal wie man die Seite von Fareus findet, es ist ein anschauliches Beispiel).
    Man kann auch beim politblogger vorbeischauen, der manchmal etwas stur und abgedreht ist, aber allzu oft die Lügen der Redaktion aufdeckt.

    Nur weil ich mir proisraelisch in die Kopfzeile schreibe, kann ich mich noch lange nicht wie die Axt im Walde benehmen. Vor 70 Jahren hätten die meisten PIler doch genau dasslebe über die Juden geschrieben. Die meisten Texte könnte man ja ganz einfach übernehmen, man müsste nur einige Wörter austauschen ( z.B. Musel in Juden/was beleidigerendes).

    Aber was solls, demn#chst wird eh ein PIler hier auftauchen und mich wahlweise als Musel, Linksgrüner Dhimmifashist o.ä. bezeichnen. Und ganz bestimmt mach ich auch Tequilla um meine wahren Absichten zu verbergen. Nicht zu vergessen, dass ja eine geheime Weltmuselorganisation alle Moslems(und die Systemparteien) steuert und wir deswegen alle Tequilla machen.

    • 5. Februar 2010 um 08:30

      Es wird kein PIler deinen Beitrag auch nur lesen weil du dich „turke“ genannt hast und mehr als einen Absatz geschrieben hast…so lange können die meisten ihre Aufmerksamkeit gar nicht aufrecht erhalten. Was glaubst du warum wir so viele Bilder haben? :D

  30. mickaela
    5. Februar 2010 um 09:06

    Ich würde mal schätzen, dass ca. 30 % der PIler “normale” Menschen sind, die wirklich an das glauben, das in der Headline steht.
    LOL
    Sie glauben das, weil es von renommierten Zeitschriften übernommen wurde.
    PI unterliegt ja nicht dem deutschen Dichterbund, sondern verbreitet Meldungen in konzentrierter Form, die von anderen bereits publiziert wurden. Dass man dann sogar mal öfters schneller ist, als die sog. Qualitätspresse, ist schon erstaunlich.
    Leute die verbal niedergeschrieen und verbal Haue bekamen habe ich bis heute keine bemerkt???
    Könnte höchstens bei denen passieren, die die Scharia, Apostasieköpfer, Zwangsverheiratungen, Schwulenmorde, Kinderf…er, Ehrenmörder, generelle Judenhasser und Christgenverfolger befürworten (der Weltverfolgungsindex von Christen und Studien zum Antisemitismus spiegeln diesen Aufruf in der Realität auf grausame Weise wider. Khamenei, der oberste geistliche Führer des Iran, sagte: „Die Christen und Juden sagen: du sollst nicht töten! Wir sagen, dass das Töten einem Gebet gleichkommt, wenn es nötig ist. Täuschung, Hinterlist, Verschwörung, Betrug, Stehlen und Töten sind nichts anderes als Mittel für die Sache Allahs.“ ).
    Dass im Iran mittlerweile sogar Jugendliche gehenkt werden, natürlich im Namen Allahs, scheint da schon gar nicht mehr aufzufallen.
    Aber so ist das halt. Augen zu und durch.
    Nur weil ich mir proisraelisch in die Kopfzeile schreibe, kann ich mich noch lange nicht wie die Axt im Walde benehmen. Vor 70 Jahren hätten die meisten PIler doch genau dasselbe über die Juden geschrieben.
    Noch ein LOL.
    Ich geb Dir mal nen Tip!
    Lies doch mal außer mein Kampf auch den Koran!
    Du wirst unglaubliche Parallelen feststellen, allerdings mit dem Anspruch, dass der Koran (alleine über 40 Gewalt- und Tötungssuren) noch viel gewalttätiger ist.
    Und sogar die berüchtigte Ausrede der Nazi-Handlanger, man hätte doch “nur auf Befehl” gehandelt, findet seine Entsprechung: “Nicht ihr habt sie erschlagen, sondern Allah erschlug sie. Und nicht du hast geschossen, sondern Allah gab den Schuß ab; und prüfen wollte Er die Gläubigen mit einer schönen Prüfung von Ihm” (Sure 8:17).

    Wenn in einem Buch einmal das Wort Liebe vorkommt und 200 mal das Wort töten, so mag ich als aufgeklärter Mensch so gar nicht an eine Religion glauben. Und schon gar nicht an eine friedliche!
    D. h. es sind sogar die Terroristen als besonders Koranhörige, die sich streng an die Gebote Allahs, den Koran, halten, denn nach Sure 9,111 kann folglich einem Menschen nichts Besseres passieren, als dass er in den Dschihad zieht, dass er auf Gottes Pfad tötet und getötet wird und damit direkten Eintritt ins Paradies gewinnt. So steht es geschrieben.“ Dass der ihnen (sine qua non) zusätzlich den Gebrauch von 72 Jungfrauen verspricht, mag schon eher lustig sein, zumal eine Frau im Paradies offensichtlich nichts verloren hat! Lies mal den Koran!
    Prof. Dr. Muhammad Said Tantawi, maßgeblicher Theologe der Al-Azhar Universität in Kairo hat seine Zurückhaltung aufgegeben und fordert zu „Märtyreranschlägen“ auf. Wenn er sagt, dass junge Menschen „Allah das Kostbarste geben, was sie besitzen“, dann erhält das Töten und Getötetwerden eine abgründige religiöse Dimension. Ebenso der neue ägyptische Mufti, Scheich Dr. Ahmad Al-Tayyeb betont die religiöse Dimension der Anschläge, „die die Feinde Allahs mit Angst erfüllen“.

    Zu Deinem letzten Absatz:
    Worauf du einen lassen kannst.
    Aber du hast das ja gar nicht nötig, denn du kennst den Koran, die Gebote Allahs und seine Auswirkungen auf die Weltgemeinschaft sicherlich auswendig.
    Fast.
    Bis gar nicht.
    Eher nicht.
    Gar nicht!

  31. turke
    5. Februar 2010 um 11:27

    Haha, danke für die Aufmunterung :D

    1. Mit Headline meine ich das Geschwurbel „Pro Menschenrechte etc“

    2. Woraus ziehen Sie den Schluss, dass ich Moslem sei?

    2. Ist zwar alles schön und gut was Sie geschrieben haben, aber Sie sind geshcickt meinen Kritikpunkten ausgewichen und haben gegen den Islam argumentiert, wobei ich doch eigentlich nirgendwo oben behauptet habe, dass der ISlam supi sei odcer ihn verteidigt habe.

    Es geht einfach darum, dass PI überall die Religion einmischt und dass das nict richtig ist. Was hat den der Islam damit zu tun, wenn Ahmet jemanden verprügelt oder einen Laden ausraut? Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in den meisten Fällen genauso wenig wie bei pädophilen Priestern, oder?

    Aktuelles Beispiel: „Vierfache Mutter geköpft – im Namen der Ehre? “ Es handelt sich in dem Beitrag um eine christliche Familie. Die Kommentatoren beleidigen Wahlweise Moslems; weisen darauf hin dass es Christen waren; fragen was es für einen Unterscgied mach, ob es ist Christen sein(Komisherweise macht es sosnt IMMER einen Unterschied, aber wenn es gegen Araber geht, dann ist es anscheinend egal) oder beleidigen jemand anderen offtopic. Tolle Wurst

  32. Dr. Freud jr.
    11. Februar 2010 um 17:19

    Der Islam ist eine Sexualneurose !

    • 11. Februar 2010 um 21:42

      Die Islamophoben findest du unter den Psychosen.

  33. Franzi
    21. März 2010 um 22:39

    Was für ein lächerlicher Bericht.

    Selten so NICHT gelacht.
    Was soll das ganze hier?

    Geht vernünftiger Arbeit nach.
    Das hier ist schon traurig-absurd.

    • 22. März 2010 um 07:42

      Hi.
      In welcher Facebook Grp. haben wir dich den rekrutiert?
      „Jagt den Musel“ oder „Immer druff auf den Türk“?

  34. Progressor
    28. Mai 2010 um 22:23

    Hattest du vorher bei der Stasi gearbeitet? Wenn ich an Typen wie dich denke, muss ich kotzen….

    Kleiner armseliger Spitzel.

    • 28. Mai 2010 um 22:45

      Gestatten: IM Lmaa!
      Süsser armseliger Phobiker, Beleidigungen aus euren Munde sind wahrlich ein Kompliment *knuddel*

  35. Peter Reichelt
    8. August 2010 um 23:22

    Die Antifa, der ich in jungen Jahren einen gewissen Respekt, wenn auch romantischer Natur, abgewinnen konnte, existiert leider nicht mehr und wenn doch in einer Weise, die mir Befremdlich erscheint. Ich bin 1967 geboren und stand immer auf der Seite der Benachteiligten, der sogenannten Schwachen. Diese finden hier kein Gehör. Die Kommentatoren üben sich in dem Versuch sich gegenseitig, oft Ungebührlich und Ehrabschneidend, bisweilen dumm und faschistoid, zu diffamieren, zu diskreditieren. Wenn ihr, liebe Antifa, zurück auf der Erde seid, wenn der Hass auf eure eigene Schwäche, die niemand ausser euch selbst zu verschulden hat, vergeben und verarbeitet ist, wenn ihr auf ein Euro Basis Brötchen für ordentlich bemühte Schulkinder schmiert, euer infantiles Gehabe keine Beachtung mehr findet, weil man längst durchschaut hat , dass ihr nichts weiter seid als eine Gammelbande, die politisches engagement vorschützt um sich selber, bettelnd in der Fußgängerzone den nächsten Kiff, das nächste Bier zu erjammern, auf dem T-shirt schwanger gehend mit unauffälligen Slogans wie „Arbeit ist Scheisse“, wenn ihr euch wieder in der Realität, nicht der selbstgemachten hysterischen, Loser-Deppen-Hanswurste,“ weil wir nichts könnnen“ ausser Platitüden-Fraktion befindet, dann wird euch das große, das Grauen, die Bürde des Mensch seins, überfallen. Was habt ihr getan, was geleistet. Im besetzten Haus auf einer vollgepissten Matratze geschlafen? Habt ihr den Wolf nicht erkennen wollen, unter euch. Was erzählt ihr denn da. Gebt nicht der Gesellschaft oder der gerne bemühten, imaginären Obrigkeit, die es in eurem Sinne natürlich gibt- ohne Zweifel, die Schuld, wobei ich anmerken muss, dass allein irgendeine Schuldzuweisung hier, wo auch immer- so viel kleine Klugheit haben wir uns erarbeitet, unangebracht, dämlich ist,….
    Na, ihr wißt was ich meine. Jetzt ist es an mir, gehetzt und ideologisch verbrähmt, auf die Marburger Antifa zu hoffen, die , im Übrigen schon hier war um weiterreichende Drohungen auszustoßen, weil ich es gewagt habe an dem selstsamen Gedankenkonstrukt zu rütteln. Ich wurde geschlagen, massiv bedroht, genötigt. Man hat versucht meinen Bordercollie zu entführen, was an der Aufmerksamkeit und Weitsicht meiner lieben Nachbarn gescheitert ist und der Hilfe der Marburger Polizei. Ich bleibe menschlich. Euer LINKSRECHTS Gefasel ist dumm

    • Bob
      9. August 2010 um 05:56

      Welch flammende Rede.
      Leider haben sie weder den Beitrag noch die „About Us“ Seite aufmerksam gelesen.
      Weder haben wir etwas mit der Antifa zu tun noch will die Antifa etwas mit uns zutun haben.
      Dennoch danke für den theatralischen Auftritt ;-)

      • Peter Reichelt
        18. August 2010 um 22:45

        weiter so. danke

  36. Peter Reichelt
    8. August 2010 um 23:28

    Deppenfraktion.

  37. Peter Reichelt
    18. August 2010 um 22:46

    weiter so. danke, zu freundlich.

  38. turkish_socialist
    26. Dezember 2010 um 18:29

    bin heute das erste mal auf diese seite gestoßen und kann mich nur totlachen :)))

    gut gemacht!

  39. Teta Tolla
    5. Februar 2011 um 02:33

    Also ich denke dies ist eh lediglich ne kurzweilige Erscheinung

  1. 12. Januar 2010 um 14:11
  2. 12. Januar 2010 um 15:31
  3. 12. Januar 2010 um 17:20
  4. 12. Januar 2010 um 19:06
  5. 13. Januar 2010 um 12:28

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: