Startseite > The Stuff > German Terror Rückblick

German Terror Rückblick

Erinnert sich noch jemand an diesen Bubi?

Mitte September und pünktlich zur Bundestagswahl tauchte er in den deutschen Massenmedien auf und sorgte mal wieder für Angst und Schrecken…naja nicht so wirklich.
Während die Massenmedien noch krampfhaft versuchten die Angst künstlich zu steigern und der durchschnittliche Bürger in Gelächter ausbrach waren die islamophoben Wiederkauer schon einen Schritt weiter:

Ein öffentlicher Fahndungsdruck, wie zu Zeiten der Baader-Meinhof-Bande, als an jeder Tankstelle, in jedem öffentlichen Gebäude Fahndungsplakate die Bürger zur Mithilfe aufforderten und die Bewegungsfreiheit der Terroristen nachhaltig einschränkten, wird nicht aufgebaut – obwohl den Geheimdiensten zahlreiche Kandidaten bekannt sind, die in pakistanische Terrorlager gereist sind. Es liegt auf der Hand, dass dies unterlassen wird, um die bereits stark islamkritische Stimmung der Bevölkerung nicht weiter zu verstärken.

Ein Großteil der Bevölkerung reagiert auf die maßvollen Warnungen und Vorsichtsmaßnahmen mit einer Mischung aus zynischer Verdrängung  und ängstlicher Leugnung.

Panikt PI in einem einstimmenden Mitläuferartikel der die Stimmung der BILD ziemlich gut wiedergibt. Aber auch hier wird klar. Die Show wird langsam unglaubwürdig.  Jahre gehen ins Land und der verdammte Terror will einfach nicht kommen. Der Focus schrieb damals zum Thema:

Sollten die Ankündigungen aus dem neuesten Terror-Video als leere Drohungen verpuffen, setzt El Kaida seine Glaubwürdigkeit aufs Spiel. Das kann sich das Terrornetzwerk nicht erlauben. Experten sind deshalb alarmiert.

Nun wie wir heute wissen ist nichts passiert. So rein gar nichts. Nicht einmal die Grünen sind an der Macht…
Wie sieht es den aus mit der Glaubwürdigkeit heute? Sie ist natürlich wieder voll da.
Denn wir haben ja unseren „Burin‘ Balls Bomber“.  Die Zeit dazwischen ist natürlich auch wieder vergessen. Genauso wie die Zeit zwischen dem 11.09. auf dem nordamerikanischen Kontinent und dem Grill-Bomber in Deutschland. Die Sauerland Gruppe die nicht nur nach CIA sondern auch nach professionellem Marketing riecht wollen wir gar nicht erst hinterfragen.
Oh ja bitte vergessen wir nicht die Oktoberfest Terror Panik. Das Nachspiel dazu ist nun vollkommen untergegangen. Na sowas will man ja auch nicht hören.

Nun sitzt unser Nigerianer im Knast. So ein Scheiß aber auch. Da wollte er es Daddy zeigen und verbrennt sich doch nur die Eier. Jetzt auch noch US Knast. Da blökt er also was von Terror all over the world. Schon bald! Auch „schon“ knappe 4 Tage später bekennt sich Al-Kaida Bagdad-Süd zu dem Anschlag:

Berlin – Das Bekennerschreiben wurde am Montagabend auf einer dschihadistischen Website veröffentlicht,[…]

In dem Bekennerschreiben ist auch ein Bild des Attentäters enthalten. Es ist mit der Aufschrift „exklusiv“ versehen, was offenbar die Echtheit des Bekennerschreibens bestätigen soll.

Na das  ist doch mal ein Beweis. Wer kann da noch fragen stellen? Vier Tage nach dem Event und nachdem alle Medien der Welt schon Fotos und Infos veröffentlicht haben ein Posting in einem Forum +  ein Bild mit „Exklusiv“ zu überschrieben kann natürlich nur die echte Al-Quaida…naja oder so ähnlich

Fragen nach Glaubwürdigkeit lassen weder die Massenmedien noch die Islamophoben gar nicht erst aufkommen. Statt dessen sind wir schon einen Schritt weiter.
Da die Drohung ja auf jeden Fall ernst zu nehmen ist unterhält man sich nun nur noch über die Art und Weise der obligatorischen Verschärfungen im Bereich der Sicherheit.

Nacktscanner sind nun das Thema. Die einen regen sich auf. Die anderen geilen sich auf.

Hauptsächlich spricht man von Nacktscannern und ich finde, es wäre gut, wenn man alle Moslems nacktscannen würde. Das würde die Sicherheit gewiss erhöhen. Die anderen braucht man nicht zu scannen, denn 99,99% der Terroristen sind Muslime.

Wen verwundert es da, daß in solch einer künstlich aufgeblähten Pseudopanik so etwas wie die islamophobe Szene wächst.
Natürlich sind die islamophoben Jünger wütend auf die die diese permanenten Drohungen nicht mehr ernst nehmen können und sich über sie lustig machen.
Wir fragen uns dennoch immer wieder aufs Neue wie die es schaffen sich als alternativ zu den Massenmedien zu sehen.

Hoffentlich erinnern sich unsere Sicherheitsbehörden an die alten Drogenschmuggler die ihren Stoff im Anus transportieren. Die Darmspiegelungsmaschine die unsere Privatsphäre schützt würden wir gerne sehen.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: