Startseite > The Stuff > KW. 50 Die Verlorenen

KW. 50 Die Verlorenen

An dieser Stelle wieder mal ein kurzer Schnitt durch die Masse an Geistigen Dünnschiss, den das Kübeltier in den letzten Tagen gepflanzt hatte.

Wir beginnen mit: Bulgariens Nationalisten fordern von der Türkei Wiedergutmachungszahlungen

Die Partei des Volen Siderov, die Ataka (Attacke), scheint eine extremistische Partei zu sein. Der Bulgarische Nationalismus richtet sich natürlich gegen den erdrückenden Nachbarn Türkei. In einem interessanten Artikel über die türkischen Soaps im Fernsehen erfährt man…

Spätestens an dieser Stelle hört ein halbwegs vernünftig denkender Mensch auf weiter zulesen. Es ist eigentlich schon alles gesagt.  Wir wollen es dennoch etwas vervollständigen:

Die Ataka-Partei ist in der Vergangenheit immer wieder mit Hetzparolen gegen Türken und Roma aufgefallen.[1] Auf ihrer offiziellen Webseite veröffentlichte Ataka eine Liste bekannter bulgarischer Juden unter der Überschrift: Die Juden sind eine von der Pest verseuchte, gefährliche Rasse, die es verdienen würde, von der Geburt an entwurzelt zu sein. Mit Parolen wie Gebt Bulgarien den Bulgaren zurück oder Stopp dem Zigeuner-Terror wird populistische Politik betrieben.[9]

Mehr zu denen gibt es hier.
Mal wieder bestätigt das Kübeltier in ihrer trotteligen Art und Weise alle gängigen Vorurteile gegen sich und die gesamte islamophobe Szene wie es sonst keiner kann.

——————————————————————————————————————————————-

Die Schizophrenie unter den afrkanischen Kariben in Großbritannien hat “epidemische” Ausmaße titelt der folgende Nicht-Beitrag.
Der geübte Leser wird sich fragen: was hat das mit dem Islam zu tun? Wir wissen es auch nicht. Kübie anscheinend auch nicht so wirklich.

Es stellte sich heraus, dass die Schwarzen aus der Karibik neunmal so häufig an Schizophrenie erkranken wie die anderen.

Die Ursachen sind weder genetischer Natur, noch handelt es sich dabei etwa um ein Vorurteil der Psychiater, bei dieser Gruppe die Krankheit bereitwilliger zu diagnostizieren. Die Ursache soll laut dieser Studie eher in den familiären Defiziten bei dieser Bevölkerungsgruppe liegen.

Also wenn keine Musel da sind gehen auch ein paar Schwarze?
Da ist nicht einmal Pit drauf angesprungen.

——————————————————————————————————————————————-

Wir wollten das Thema Umwelt eigentlich nicht anfassen. Keiner von uns hat Ahnung davon. Kübie auch nicht. Sogar Wissenschaftler streiten sich darüber. Es scheint jedoch spätestens seit Bush vs. Gore klare Verhältnisse zu geben. Die Reps sind gegen Pro-Umwelt und die Demokraten sind dafür.

Fefe hat da einen interessanten Punkt dazu:

Ich habe heute beim Rumklicken zur Klimaveränderung (Economist, Samantha Cooks Blog, Krugman in der New York Times) eine spannende Erklärung dafür gefunden, wieso so viele Amis nicht an den Klimawandel glauben, und die häufig aus der Republikaner und Fundichristen-Ecke kommen:

Acceptance of global warming theory means you accept that there’s a 500,000,000 year buildup of carbon in the ground, left by all those evloving plants and animals, and that digging much of it out and putting it into the air over a few hundred years makes a difference to a world created by a diety about 6,000 years ago.How can that be true if the earth is 6,000 years old, and the coal and oil were put there for our use?

Aus dem Winkel habe ich das noch gar nicht gesehen. Und in der Tat, wenn man sich mal die Links anguckt, die von Klimaskeptikern herumgereicht werden, da ist auffällig häufig auch irgendwelcher Bibel-Bullshit auf den Seiten.

Das Gefühl hatten wir auch. Es scheint als würde die Gemeinschaft der rechts christlichen Nationalisten in den USA hierbei die Richtung angeben. Ein Grund mehr hier Skeptisch zu sein.

Natürlich nicht für das Kübeltier welches  sich hier zu einer Szene bei einer Pressekonferenz zur Klimakonferenz ergiesst.
Wir beginnen, wie immer bei längeren Ergüssen mit einer theatralischen Einleitung:

Neulich hat mir jemand gesagt, dass dieser Klimagipfel in Kopenhagen ein erstes Treffen zur Weltherrschaft sei. Hier besiegelt man zum ersten Mal per Vertrag, wie zukünftig die Weltherrschaft aufgeteilt wird. Und ich denke, während ich diese Zeilen schreibe: Hätte Orwell sein Buch 1984 heute geschrieben, dann wäre bestimmt etwas von dieser Klima-Sache drin.

Spüren Sie es? Das Flair von Conspiracy is all over you!….und immer diese Jemandse die ihr Sachen ins Ohr flüstern…

Naja wie auch immer. Es geht um dieses Video:

Der ehemalige Journalist und Conspiracy Filmchen Macher Phelim McAleer stellt hier eine Frage zu den gehackten und auf WikiLeaks veröffentlichten emails die beweisen, daß Kritik an den Klimaforschungsdaten untergraben wurde.  So weit so gut. Bis bei 0:50 jedenfalls. Man sieht wie die Assistentin versucht McAller zum Schweigen zu bringen, der Professor aber anscheinend noch antwortet denn das letzte was man hört ist:   „…well let me…I agree I’ll make it short…“
Die Frau setzt sich darauf hin. Dennoch kommt da der Cut.

Was man danach sieht scheint erheblich später passiert zu sein. Das Licht ist an, Leute laufen umher. Die Leute die da sitzen, saßen noch nicht da vor 0:50 und die die davor da saßen sind nicht mehr da. Am Tisch vorne sitzen 3 Personen von denen keiner wie Schneider aussieht.  Anscheinend ist die Pressekonferenz da bereits zu Ende oder es seit eine gänzlich andere Konferenz. Man weiß auch nicht was dazu geführt hat, daß der Sicherheitsmann dort steht obwohl er ja in den Bildern zuvor nirgendwo zu sehen war.
Im Video steht „McAller waits for a follow-up question“. Komisch, denn er steht nicht vor dem Tisch an dem im Hintergrund anscheinend Autogramme geben werden sondern irgendwo daneben. Es sieht nicht so aus als ob es da noch Questions gäbe.

Wir geben zurück zu Kübie ins Studio:

Das Drumherum zum Video wird auf der Seite Big Government erklärt:

Ein guter Moment um FeFes Theorie zu prüfen. Wir machen mal einen Screenshot der Home-Page von Big Government:

Alles klar?
Wir werden wahrscheinlich nie erfahren was Schneider da geantwortet hat aber der Schnitt hat für einpaar Ergüsse in der betreffenden Szene gereicht. So endet Kübies Erguss auch wieder so wie er begonnen hat mit einem theatralischen Rülpser der Protagonistin:

Ein Hoch auf die neue Weltdiktatur! Orwell hatte sich geirrt. Es gibt heute nicht mehr drei Weltherrschaften, es gibt nur eine!

Ein Hoch auf Kybeline. Es gibt viele Verdummer aber nur sie macht es so lustig.

——————————————————————————————————————————————-

Wie üblich fliesst das vorhergehende Thema nahtlos in das folgende rein. Auch bei Neusprech – Aus dem Themenkreis “Asyl” und “Flüchtlinge” will uns das Kübeltier mit Orwell kommen. Es geht dieses mal um Flüchtlinge die Sie hier als Invasoren bezeichnet und die Berichterstattung einer Homepage über die Brutalität an den Grenzen der EU.

Hier die Doktrin:

Nicht die Invasion ist brutal, nein. Die Invasoren haben die Legitimation der Gutmenschen, sie nehmen ihre Berechtigung, uns zu überrennen, zu zerstören und auszusaugen aus der Ideologie der gutmenschlichen Verräter. Brutal kann in diesem Kontext nur noch die Verteidigung sein, nicht der Angriff!

und später:

Warum denken bloß diese Leute, dass sie ein Recht haben, uns brutal zu überrennen, aber wir kein Recht darauf haben, diese Invasion abzuwehren? Was für verdrehte Menschenrechtsgruppen sind das, die ihnen das einreden?

Wir haben schon einmal über Kybelines Einstellung zur Gewalt an den Grenzen berichtet. Der Rest des Artikels ist nicht minder ekelhaft und zeigt mal wieder auf welchem geistigen Niveau sich Kybelines Blog und seine Autoren bewegen.

——————————————————————————————————————————————-

Mal wieder aus der Rubrik kleine Hetze für zwischendurch ist der Artikel: Neuköllner Bürgermeister Buschkowsky: Ein Viertel der Moscheen bilden Gotteskrieger aus

Tatsächlich? Ist dem So? Die dämliche Autorin hebt auch noch die entsprechen Aussage hervor:

Ein Viertel der Neuköllner Moscheen unter Beobachtung

Also wie jetzt? Sie bilden aus oder sie stehen unter Beobachtung? Wer bildet den nun aus?

Nach Einschätzung eines Ex-Verfassungsschützers seien dabei vor allem kleine, radikale Zellen gefährlich. „In einigen Berliner Bezirken, darunter auch Neuköln, gibt es in irgendwelchen abgeschotteten Hinterhofwohnungen zahlreiche Vereine und Verbände, die sich nach außen hin harmlos geben, intern allerdings für einen überaus radikalen, antiwestlichen Islam eintreten“, zitiert ihn die Berliner Morgenpost.

Aha. Also doch keine Moscheen…wer hätte das gedacht?
Dazu unserere Propagandaministerin:

Religionsfreiheit ist keine Freiheit zum Bunkerbauen!

Wer Moscheen genehmigt, der macht sich Schuld an den Terroranschläge gegen das Volk! Wer heute Moscheen genehmigt, wird an einem kommenden Tag sich vor einem Nürnberger Gericht verantworten müssen. So hoffen wir.

Ja. Wenn wegen solch dumm dämlicher Hetze die Moscheen brennen hoffen wir sie werden dich finden Kübeltierchen.

Interessant hier auch der letzte zitierte Absatz:

Der aktuelle Berliner Verfassungsschutzbericht von 2008 schätzt die Zahl der gewaltbereiten, radikalen Moslems in der Hauptstadt auf etwa 430 Personen. Davon sei die größte Gruppe mit 180 Mitgliedern die „Hizbollah“, so die Zeitung

Boah! Doch so viele. Die Stadt ist ja schon gänzlich in Sharia Hand…

Die Quelle für diesen selbst entlarvenden Artikel war mal wieder EuroNews und die JungeFreiheit. Quellen die wir bereits früher schon für ihre äußerst unabhängigen *hust* Artikel gewürdigt haben.

——————————————————————————————————————————————-

Ein Aufgeiler wurde mal wieder von einer unbekannten und unnachprüfbaren Quelle aus dem Bereich Kybeline & Friends geliefert. Unter den Tags: Morddrohung, Moscheebau, Moschee, Milli Görüs, Toleranz titelt das Kübel: Deutscher Anwohner von Moscheegängern einer Milli-Görüsh Moschee bedroht

Es geht in dem Artikel um einen bürger der sich über falsch parkende Autos beschwert und die Polizei gerufen hatte bzw. diese angezeigt hat(?).
Das Gespräch verläuft ziemlich unkritisch und sinnlos wie man es von Gesprächen mit Blockwarten halt kennt.
Am Ende kommt dann DIE DROHUNG:

Besucher: Entweder Sie oder wir ziehen hier weg.
Maier: Das sehe ich genauso.

uuuh ganz schön hart nicht wahr? Vor allem nachdem der Zitat Kübeline: „Es könnte einer von diesen finsteren Männern sein, mit dem komischen weißen Ding auf dem Kopf.“ Sätze benutzt hat die Kybeline nicht einmal mit einem Wörterbuch zusammensetzten könnte:

Besucher: Ich war bei der Stadt und habe gesagt, dass die Bürger uns gegenüber toleranter sein sollen. Die Stadt pflichtete mir bei, dass sie von den Bürgern mehr Toleranz einfordern.

Sehr glaubwürdig. Ich dachte die können alle kein Deutsch.
Aber ist schon klar denn:

Und für dieses Gespräch gibt es zuverlässige Zeugen, versicherte der bedrohte Wolfgang Maier,

——————————————————————————————————————————————-

Wie Inforamtionen in der islamophoben Szene fliessen sieht man am nächsten kübelinschen Erguss der da so titelt: Blanker Hohn: Türkei EU-Zentrum in einteignetem Gebäude der Kirche

Die Quelle ist das Christliche Informationszentrum(?!) und zwar dieser Artikel.

Such man nun bei google nach „Istanbul eu-zentrum“ springt einem sofort die best of der islamophoben wiederkau Szene ins Gesicht. Z.b. hier bei „Gesamtrechts“ oder bei Twitter (DEpolitik) oder bei der „aufgeklärten“ Gegenstimme. Aber auch bei den christlichen Mindfuckern ist es natürlich ein Thema. Fast überall der exakte Wortlaut des Artikels aus dem Christlichen Informationszentrum.

Andere Quellen dafür tauchen da natürlich nicht auf. Es ist nicht mal irgendwo bewiesen, daß das passiert ist oder warum oder, daß dieses Gebäude unten jemals überhaupt irgendeiner Kirche gehört hat. Ansehen kann man es diesem lächerlichen Gebäude zumindest nicht.

——————————————————————————————————————————————-

Ein weiterer Nicht-Beitrag mit der Zielgruppe Antifa titelt: Die Weihnachtsmann-Mörder von Antifa

Wir steigen gleich ein in ein Nicht-Ereignis zu dem es eigentlich nichts zu berichten gibt:

Zwar heißt es, dass die Freiburger Antifa-Demo „friedlich“ verlief. Aber das Ziel richtete sich trotzdem gegen den Weihnachten. Auch wenn es bei diesem Demo kein Blut floß, der Weihnachtsmann blutet stark… Und auch die Kinderseelen dürften dabei bluten, wenn sie so was erleben.

OK? Der Weihnachtsmann blutet…Kinder bluten!!! Ein MASSAKER!!
Schauen wir mal was die Zeitung schreibt:

Rund 50 Demonstranten der Antifa tummelten sich von 14 Uhr an auf dem Freiburger Weihnachtsmarkt.Ursprünglich sollte am Adventssamstag der Markt gestürmt werden, doch davon keine Spur.

Öhm. Wie bitte? Soll das heißen es ist absolut NICHTS passiert???
Dazu das Kübeltier:

Junge, herzlose Männer brauchen vielleicht keinen Weihnachtsmann. Sie brauchen nur Machtentfaltung, Demos und Ideologisierung. Die Kinder und die Alten brauchen den Weihnachtsmann. Und die Kinder und die Alten brauchen keine Antifa! Auch die Gesellschaft in ihrer Gesamtheit braucht diese linke, aggressive, ideologisierte junge Männer in schwarzen Antifakleider und schwarzer Seele nicht!

Alles klar? Wir fassen nochmal zusammen:

Es ist rein GAR NICHTS passiert. Das Kübelmonster hat nur Antifa gegoogled, einen Artikel gefunden und einfach ihre Default-Hasstriade abgelassen. Es gibt keinen Anlass aber hey…gestörte Wahrnehmung ist nun mal ein essenzieller Bestandteil einer Phobie…

——————————————————————————————————————————————-

Im letzten Erguss für diesen Überblick berichten wir über eine weiter Verschwörung die uns alle betrifft. Den Schreibegehilfen dieses Artikels aber ganz besonders. Der Erguss titelt sich:  Auch die deutschen öffentlichen Verkehrsmittel sind christenfeindlich.

Das „auch“ bezieht sich auf einen anderen Artikel den wir übergangen haben da wir nicht holländisch können und die englische Quelle aus 2 Sätzen bestand. Wie auch immer. Worum geht es hier?

Frankfurt am Main (www.kath.net/ idea)
Die evangelische Kirche darf in den U-Bahnen in Frankfurt am Main nicht auf den christlichen Hintergrund der Advents- und Weihnachtszeit hinweisen. Das hat die Verkehrsgesellschaft Frankfurt entschieden. Der Evangelische Regionalverband wollte in öffentlichen Verkehrsmitteln Plakate mit dem Slogan „Es steckt mehr dahinter“ anbringen lassen, die einen Adventskalender samt Schokoladen und Lebkuchen sowie eine Internetadresse http://www.frankfurt-evangelisch.de zeigen.

Ich muss sagen, als bekennender Katholik will ich auch keine Protestantenwerbung sehen…*autsch*….während ich hier Schläge auf den Hinterkopf kassiere muss ich zugeben, daß die Quelle für den Artikel doch tatsächlich die unabhängige *AUTSCH!*…die unabhängig scheinende Quelle KATH.NET ist. Nicht gerade brauchbar. Wie auch immer.

Die Verkehrsgesellschaft Frankfurt lehnte es jedoch ab, diese Plakate auszuhängen. Religiöse Werbung sei seit März durch einen Beschluss der Geschäftsführung untersagt worden, hieß es zur Begründung.

Also die private Firma VGF hat das so beschlossen. Alles klar. Ende. Naja fast…Es fehlt ja ein Kübelinsches Zielobjekt. Hier sind es wieder mal die Grünen. So schnauft das Kübeltier:

Die Frankfurter Grüne, das ist diese kleine freche Migrantin, die alle Einheimische aus Frankfurt lieber heute als morgen aus der deutschen Großstadt mit über tausendjährigen Geschichte rausmobben würde, um sie anschließend mit ihren eigenen Moscheezuwanderern aufzufüllen!

Lustig nur, daß sie genau oben drüber folgendes zitiert:

Der Vorgang hatte auf der jüngsten Sitzung des Stadtparlamentes am 10. Dezember ein politisches Nachspiel. Die SPD-Fraktion stellte den Antrag, der Kirche die Werbung zu erlauben, was aber mehrheitlich von der Koalition aus CDU und Bündnis 90/Die Grünen abgelehnt wurde.

Ahahaha. Die SPD wollte es aber die CDU!! die frackin‘ Christlich Demokratische Union (36%) und die Grünen (15,3%) wollten es nicht! Da sind natürlich die Grünen die Hauptschuldigen.

Erfreuen wir uns zum Abschluss an einem Wutanfall bei dem der Monitor nicht trocken geblieben sein dürfte:

Genau so erwünscht sind auch die Werbesprüche der politisch korrekten Klassen! Alle U-Bahnhöfe Deutschlands sind voll gepflastert mit ihren orwellschen Sprüchen. Es liegen mehr solche Indoktrinierungssprüche in den Bahnhöfen und Haltestellen herum, als Taubenscheiße! Nur damit die Gehirnwäsche nur ja keinen Moment unterbrochen wird!

(Edit: Tatsächlich behauptet einer der Anwesenden hier er habe mal am Hauptbahnhof in Frankfurt am Main! Werbung für pi-news gesehen. Welch Ironie…)

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: