Startseite > The Stuff > Denken vor dem Schreiben! Kybelines Fehler

Denken vor dem Schreiben! Kybelines Fehler

Ein Sakrileg hat sich die andere gelegentlich islamophob zertifizierte Mainstreamquelle Spiegel Online geleistet.
Interviewed sie doch glatt einen Muselagenten, den Einwanderungsexperten Cristopher Caldwell welcher eine unmögliche Aussage fallen lässt:

SPIEGEL ONLINE: Halten Sie die europäische Mehrheitskultur für so schwach, weil sie säkular ist?

Caldwell: Der Islam ist in Europa die zweitgrößte Religion. Aber das ist nur statistisch richtig. Wenn man die Lebendigkeit seiner Ideen betrachtet, ist der Islam in Europa die viel wichtigere Religion als das Christentum. Es gibt so viele Artikel in Zeitungen, so viele Debatten zwischen Muslimen und Nicht-Muslimen, die sich mit der Frage beschäftigen, was der Koran zu Ehrenmorden oder zum Kopftuch sagt. Was das Christentum dazu sagt, scheint für niemanden von großer Wichtigkeit zu sein.

SPIEGEL ONLINE: Da höre ich ein gewisses Bedauern.

Ein rotes Tuch für das Kübelmonster jedoch startet sie in ihrem Erguss wider Erwarten nicht damit die eigentliche Aussage anzukeifen. Statt dessen wirft sie 3 Absätze lang irgendwelche esoterischen Clubs und Vorstellungen im Raum umher weil es ihr nicht passt, daß Herr Coldwell meint der Islam sei die zweitgrößte Religion in Europa und die Christen Christen…
Wir zitieren mal den Anfang des Anfalls:

Zum einen möchte ich sagen, dass dies die offizielle Verlautbarung ist und sie entspricht dem politisch korrekten Wunsch des Establishments unserer Tage. Noch vor 3-4 Jahrzehnten formulierten die damaligen Statistiken dies so: Römisch-Katholische Christen, Evangelische Christen, Orthodoxe Christen… Heute hat man sie alle unter dem Sammelbegriff Christen zusammengezogen, nur um über den Grünen Pudding behaupten zu können, dass die die zweigrößte Religion Europas ist. Aber sie ist es auch dann noch nicht!

Wie immer wenn die Wutausbrüche Kybies Hirn lähmen hat es auch hier nicht bis wikipedia gereicht.
Wir fangen mit dem Begriff  „Christentum“ an da es in der islamophoben Szene unbekannt zu sein scheint:

Das Christentum ist mit über 2,3 Milliarden Anhängern vor dem Islam (rund 1,4 Milliarden) und dem Hinduismus (rund 889 Millionen) die größte Religion der Erde.[1] Gelegentlich wird mit dem Begriff auch die Christenheit – die Gesamtheit der Anhänger dieser Religion – bezeichnet.

Bezeichnung

Der Begriff „Christentum“ (v. griech. christianismós) wird erstmals in einem Brief des syrischen Bischofs Ignatius von Antiochia erwähnt. Die Anhänger des Christentums nennen sich selbst Christen, nach Jesus Christus. Die Apostelgeschichte 11,26 EU erzählt, dass die Nachfolger Christi den Namen Christen zuerst von den Nichtchristen der zum Römischen Reich gehörenden syrischen Stadt Antiochia am Orontes erhielten, in welche sie nach den ersten Verfolgungen in Palästina geflohen waren.

Der Begriff ist also nicht von SpOn im Rahmen der Muselverschwörung erfunden worden. Jedes Kind außer Kybeline natürlich weiss was damit gemeint ist und das „Früher“ bevor man „Christentum/Christen“ sagte von welchem das Kübel uns hier erzählt war vor Jesus Christus…

Kommen wir zum Wahrheitsgehalt der Zahlen und den angeblich unterlaufenen Statistiken. Wieder ist die Wahrheit nur einen Klick entfernt:

Name Mitglieder Prozentualer
Bevölkerungs-
anteil
Jahr Quelle
Römisch-Katholische Kirche 25.176.517 30,70 % 2008 DBK
Evangelische Landeskirchen (EKD) 24.832.110 30,20 % 2007 EKD
Muslime 3.500.000 4,26 % 2008 REMID

Na so ein Scheiß aber auch. Fasst man die CHRISTLICHEN Religionen die vor dem Islam liegen, nämlich die 2 größten christlichen Kirchen zusammen stimmt doch glatt Coldwells Aussage!
Quelle surprise…

Natürlich kommen Zahlen und Fakten nicht an gegen Kübis eigene Erfahrungen an:

Zunächst sind da die vielen Anhänger und Anhängerinnen des Vicca-Kultes, vor allem in Osten, aber auch in Deutschland. Die esotherischen Messen sind sehr gut besucht und die Leute, die Religion, mit der man dort konfrontiert wird, ist alles andere als Christentum oder Islam.

…und wer erinnert sich nicht an die Millionen fanatischer Anhänger die jährlich die Dorfsporthallen stürmen um sich die neusten Funkelheilsteine zu besorgen…

In solchen Statistiken, deren sich Herr Caldwell bedient, werden diese Religionen Europas gar nicht erwähnt! Dabei sind sie viel stärker und viel wichtiger als der Islam!



Jawohl ja. Was sind schon Zahlen und Fakten gegen die persönlichen Erfahrungen von Kybeline & Friends.
Nachdem wir das nun geklärt haben kommen wir zum eigentlichen Wutanfall:

Dagegen meint Herr Caldwell, dass der Islam sogar wichtiger sei als das Christentum, weil man sich derzeit sich damit mehr beschäftigt. Das ist eine ganz verfälschte Darstellung! Für mich – und für all die Mitstreiter, mit denen ich mich darüber ausgetauscht habe, ist der Islam etwas Fades, Bedeutungsloses, Unnötiges.

Sie hat also mal schnell ihre Friends kontaktiert um nochmal sicher zu gehen, daß sich auch der Rest der islamophoben Meute üüüüberhaupt nicht mit dem Islam beschäftigen will weil er ja so nichtig ist.
Das ist uns ja auch aufgefallen wie die islamophoben Blogs so überhaupt nie auf Islamspezialisten machen und mit Koranzitaten um sich werfen.
Nun reitet sie sich noch tiefer rein:

Wir setzen uns nur deswegen damit auseinander, weil wir darin ein Übel erkennen, das unsere Gesellschaft bedroht!  Ich würde vielleicht mit ebenso viel Begeisterung das Telefonbuch lesen, als den langweiligen, faden Koran.

Wie wir also schon öfter geschrieben und geahnt haben,  bestätigt uns Kybeline hier, daß sie eigentlich keine Ahnung hat vom Islam. Sie beschäftigt sich nicht damit und die Zitate und andere Argumente hat sie, wie der Rest einfach aus dem „Islamophoben Handbuch für Argumentationskunst“ kopiert.
Aber gut zu wissen, daß sie sich damit „auseinandersetzt“. Was auch immer das in dem Kontext bedeuten soll.

Wir überschlagen uns also weiter mit Widersprüchen:

Wir sehen genau hin, genau wie bei einer Krankheit.

…und enden in einem fulminanten Paukenschlag:

Die einzige gesellschaftlich relevante Rolle des Islam in Europa ist, dass er Polarisiert, Fronten bildet und Streit, Krieg, Bürgerkrieg heraufbeschwört.

Tja damit wären auch die Parallelen zu Kübelines Blog auch gut umschrieben.
Der einzige Unterschied ist, daß Kübis Blog zwar nicht die Gesellschaft spaltet aber dafür ordentlich verdummt.

Wir beenden das dort wo Kybeline nicht mehr weiter zitieren wollte aus Angst jemandem könnte doch auffallen wer hier gemeint ist.

Caldwell: Ich will Europa keine Ratschläge erteilen. Mir fällt nur auf, dass viele Europäer sich selbst für aufgeklärt halten und den Islam für barbarisch.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: