Startseite > The Stuff > Cut Musel, Paste Bullshit

Cut Musel, Paste Bullshit

Heute haben wir wieder einen von diesen Zitronen-Beiträgen vom Kübeltier.
Zitronen-Beiträge sind Beiträge die auf einem Artikel beruhen welcher ein bestimmtes Thema behandelt, die Kübelinsche-Zielgruppe beinhaltet und dann so lange ausgequetscht wird bis nur eine verzerrte muselige Restinfo übrig bleibt die dann zu einem Kübelinschen-Erguss verarbeitet wird.

Der heutige titelt:  „Die feinere islamische Moral, der Imam und AIDS“.
Der Zynismus stimmt uns bereits auf ein Thema ein welches anscheinend die Moral der Moslems zum Thema AIDS kritisieren soll.

Also schrubbt es:

Großbritannien hat ein wachsendes AIDS-Problem, vor allem in der Parallelwelt der Migranten

Der eigentliche BBC Artikel nist hier und titelt „Imam aims to break Aids taboo“. Eigentlich geht es dort um einen Imam sowie eine Gruppe Aufklärer Namens „African HIV Policy Network“ die unter den Einwanderern des Kontinents unterwegs ist welches am meisten von AIDS betroffen ist, nämlich Afrika um diese aufzuklären. Ihr Ziel ist es auch Imame in ihre Reihen zu rekrutieren um ihre Informationen unter die entsprechenden Gemeinden zu bringen.

Sie sind auch ziemlich erfolgreich und haben auch einen Imam gewonnen der in diesem Artikel spricht.

Mohamed Bashir has agreed to train other imams on how to tackle the taboo.

He accepts that in the face of HIV, condoms may be the lesser of two evils, but says communicating that to a congregation is a sensitive issue.

Das ist was der Artikel aussagt. Das ist auch die Botschaft die zum Titel passt und eigentlich wäre alles OK. Wenn da nicht das Kübelmonster wäre. Also stellen wir uns mal der moralischen Inquisition des kybelinschen Unverstandes.
Statt also diesen eigentlich positiven Beitrag positiv aufzufassen fällt dem Kübeltier nichts anderes ein als darüber zu hetzen wie verdorben und dumm die Moslems doch sind. Wie ihr Gott (es ist der gleiche Gott du dummes Huhn) sie härter bestraft als unser Gott…

Obwohl sie regelmäßig in die Moschee gehen und zu Allah beten. Und ständig überall herumerzählen, wie hochmoralisch die Moslems sind, weil ihre Frauen Kopftücher tragen, und wie verdorben die Christen, weil ihre Frauen keine Kopftücher tragen. Zu dumm, dass Allah die  kurzen, zufälligen sexuellen Ausschweifungen der Moslems so viel härter bestraft, als der Christengott. Wieso sollen dann die meisten AIDS-Erkrankungen bei den so frommen heterosexuellen Moslems vorkommen und nicht bei den verdorbenen Ungläubigen? 6 aus 10?

Ende.  Thats it. Das ist die kybelinsche Botschaft an ihre Jünger.
Wir fragen uns ob das Kübelmonster überhaupt noch fähig ist Texte vernünftig zu erfassen. Von distanziertem Betrachten ganz zu schweigen. Man stelle sich vor ein katholischer Priester würde zur Verhütung aufrufen oder gar andere Priester dazu animieren dies auch zu tun. Sakrileg!! Exkommunizieren!!
Die Verbesserungen in der islamischen Gemeinde sind ein ewiges Sakrileg und eine vollkommene Unmöglichkeit für die christliche Kirche. Die Problematik taucht auch in dem BBC Artikel auf:

Veena O’Sullivan, who heads the HIV Unit in the Christian development agency Tearfund, says stigma and ignorance remain among the greatest barriers to tackling the Aids pandemic.

„The church at its best can be a source of great hope and support to people living with or affected by HIV, but ignorance and prejudice remain within the church.“

Während also die afrikanische Gemeinde es inzwischen geschafft hat einen Priester ihrer Religion zur Aufklärung und sogar zur Fortbildung weiterer Priester zu bewegen steht die christliche Kirche immer noch da wo sie im finsteren Mittelalter stand.

Dies ist also die Moral die das Kübelmonster im Titel anprangert.
Wir haben etwas gewühlt und einen interessanten Artikel zum Thema gefunden welcher Kybelines Moralvorstellungen noch besser umschreibt.
Der Artikel nennt sich: „Die CSD-Wahlkampagne aller Parteien zum warmwerden“ und besteht aus zwei Artikel deren eigentliches Ziel Kybeline im ersten so beschreibt:

Aber die politische Werbung! Die war so omnipräsent, dass ich mich zu einem gewissen Moment gefragt habe, ob es unter ihnen vielleicht heimliche Heteros gibt, die nur wegen der politischen Kariere bei den Schwulen sind? Quasi der weg nach oben durch fremde Betten? Oder einfach nur, weil es politisch korrekt und werbewirksam effektiv ist, wenn man sich als Schwuler Politiker ausgibt, statt den faden Hetero zu zeigen?

Es geht also darum, daß die Parteien sich mit Schwulen profilieren wollen. Das ganze entwickelt sich dann im Verlauf des zweiten Artikels zu etwas anderem:

Danach ist bitte die kleine Karre der Schwulst zu beachten, die bereits im Kindergarten auf das Politschwulentum hinerziehen wollen.
[…]
Und dann folgt die Gewerkschaft der schwulen und lesbischen  Lehrer. Vielleicht ist das ein Unterrichtsziel der Zukunft? Man könnte einmal in der Woche den Kids eine praktische Schwulenstunde verpassen?
[…]
Bei denen und bei den anschließenden Schwulen Vätern und Ehemännern fängt man an zu verstehen, warum unsere Politiker uns sagen, dass wir die türkische Migranten brauchen. Denn wenn alle hier schwul und lesbisch werden, wer soll sich noch für den spießigen Heterosex hergeben, um Kinder zu zeugen?
[…]
Ver.di wettert schwulisch gegen die Zeitarbeit!.

Und nach einem glatten Sprung von sozialistischen und faschistischen Aufmärschen über den Karnevall kommt sie dann wieder zum CSD mit dem:

In ein, zwei Jahren werden wir vielleicht Frau Merkel oder Frau Roth erleben, wie sie bei einer Schwulenparade irgendwo in Berlin oder in Mannheim ihren nackten Hintern durchwackeln. Und Herr Steinmeier wird sicher in Netztstrümpfen rappen!

Angeheizt von den homophoben Kommentaren und einem verirrten Kritiker kommt das Kübelmoster aber erst richtig ins rotieren und wir kommen von der fehlenden Moral wieder zum Thema AIDS. Wie immer, wenn das Kübeltier nichts eigenes zu sagen hat bzw. keine Quellen für ihre abstrusen Gedankengänge auftreiben kann kommen ihre „Freunde“ ins Spiel:

Gerade gestern sagte mir eine Freundin, dass für AIDS-Forschung ein Wahnsinns-Budget ausgegeben wird. Viel mehr, als für andere Krankheiten, weil es einen überstarken Schwulen-Lobby gibt. Die Frau ist vom Fach und ich habe ihr gesagt, dass ich zu solchen Aussagen Quellen brauche. Sie wird mir aussuchen, wenn sie Zeit hat.

Alles klar?
Die „Spezialistin“ die gerade zuuuufällig einen Tag vor ihrem Blödsinn, ihr diesen Blödsinn verkauft hat wird wohl vom PI-Ministerium für islamophobe Verdummung stammen. Anders können wir uns den Schwachsinn nicht erklären. Die angekündigten Quellen folgen natürlich auch nicht. Dafür noch mehr imaginäre Freunde die sie nun aus dem Ärmel ziehen muss nachdem der Kritiker ihr und dem Rest der Meute gänzlich den Wind aus den Segeln genommen hat:

Wenn dich das tröstet, die sterben dann genau so. Ich habe einen gekannt, der für ebensolchen Zwecken jeden Urlaub nach Thailand verlegte (und ich glaube, dass die Mädchen dort hier als Kindersex eingestuft wären).
Er ist schon tot. AIDS

Also was haben wir heute gelernt?
Moral ist anscheinend ein frei interpretierbares Wort in der islamophoben Szene. Andere Szenen werden je nach Bedarf bedient, missbraucht oder verachtet. Je nach dem wie diese aktuell zum Hauptfeind Islam stehen.
Und nicht zu vergessen: Kybeline kann immer NOCH tiefer fallen…

In diesem Sinne: tschüsssiiiliii :-*

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: