Startseite > The Stuff > Die Nichts-Verschwörung

Die Nichts-Verschwörung

Es gibt mal wieder Nichts zu sagen. Aber auch das riecht nach Musel wenn man dermaßen voll mit islamophobischer Propaganda wie unsere Kübeline und so kommt mal wieder ein Nicht-Beitrag zusammen.

Es geht dieses Mal um eine leere Tasche die an einem S-Bahnhof irgendwo in der Republik liegen gelassen wurde…wie es wohl jeden Tag irgendwo in Deutschland passiert. In heutigen Zeiten kann das aber schon mal dazu führen, daß die panischen Sicherheitskräfte den kompletten Bahnhof/Flughafen/etc. absperren um mit einem kompletten Bombenkommando anzurücken und für x-tausende Euro den Zuschauern und der Presse eine 24-Style Show zu bieten.
Erst recht wenn auf den unzähligen Überwachungskameras, die aus der gleichen Panik heraus aufgestellt wurden ein dunkelhäutiger Bürger auftaucht.

Wie auch hier geschehen:

Spezialisten untersuchten den Gegenstand und röngen ihn. Das Ergebnis: Die Tasche war leer.

„Wir haben längere Zeit versucht, die Identität der Person zu ermitteln“, so Stefan Jung vom Landeskriminalamt. Nun werde öffentlich gefahndet. Jung: „Wir wollen, dass sich die Person stellt. wir wollen den Mann zu dem Vorfall befragen“. Bisher, so räumt Jung ein, kann sich das Llka die Motivation des Mannes nicht erklären.

(Interessant am Rande: die Rechtschreibfehler)

Die Polizei sucht nun also nach jemandem der den ganzen Blödsinn bezahlt. Ende.

Natürlich nicht. Jetzt kommt das Kübelmonster ins Spiel. Es hat natürlich von den zig ähnlichen Fällen seit 2001 noch nie etwas gehört da es die letzten Jahre in einem Luftschutzbunker verbracht hat. Wenn man sich da ausschließlich noch bei solchen Quellen wie unser Kübelmonster bedient kann es schon passieren, daß so etwas dabei raus kommt:

Es ist kaum anzunehmen, dass die Polizei hier einfach die Generalverdacht gegen leeren Taschen oder Südländer schüren will, die keine Straftat begangen haben.  Ich glaube dennoch, dass ohne berechtigte Gründe keine Untersuchungen und öffentliche Fahndungen angeordnet werden. Schließlich hat die Polizei genug Arbeit, schon ganz und gar in Hamburg. Deswegen habe ich wiederum den Verdacht, dass die Polizei sich irgendwas über diesen Mann und/oder diese Tasche denkt.

Das benötigt natürlich eine „Rechtfertigung“. Da kommt mal wieder das Kybeline & Friends Prinzip ins Spiel.
Dieses mal repräsentiert von einer rechtskonservativen Autorin aus den USA mit dem Pseudonym Laura Mansfield. Laura ist so eine Art Antimusel-007. Sie spricht arabisch und schleicht wohl gelegentlich auch in Moscheen herum.

Hier also ihre Theorie zu all den Taschen in Kübelines Worten:

Moslems werden nämlich in den Moscheen dazu angehalten, sich verdächtig zu verhalten und anschließend der Polizei vorzuwerfen, sie hätte einen Generalverdacht gegen ihnen

Das mit dem Gerneralverdacht konnten wir in dem Artikel nicht finden. Es ging aber tatsächlich darum, daß Araber mit ausreichend zynischem Humor über ihre ungerechte Behandlung bei Flügen durch die TSA berichteten.
Neben dem Beispiel den Kybeline gibt, steht oben darüber noch einer den man gelesen haben sollte:

He was talking about the problems he had encountered on a recent trip, when TSA flagged him for extra screening. He joked about the fact that they had stopped him for extensive screening. He had anticipated that he would be screened and he had filled his carryon luggage with printouts of the Qu’ran from the internet, and had 15 or 16 CD’s labeled in Arabic, and he had a notebook computer with him.

As he expected he was delayed; he thought it was very amusing that while several TSA personnel were scrutinizing is personal belongings that is classmate from Jordan was able to walk through security, along with his American girlfriend, without any problems whatsoever.

Wer in den letzten 8 Jahren geflogen ist wird an dem endlos aufgeblähten Sicherheitsapparat nicht vorbei gekommen sein. Mindestens zwei mal ausziehen heißt es am Frankfurter Flughafen. Letzte Woche nicht rasiert und Laptop dabei? Sprengstoffscan. Aufmüpfig? Nähere Durchsuchung mit Befragung. Wir sprechen hier nur aus eigener Erfahrung und wir sehen eher so aus wie man sich einen europäischen, leicht *hust* übergewichtigen Nerd vorstellt. Dunkelhäutige Passagiere können durchaus mal den Flug komplett verpassen…

Da Humor zu behalten, wie der oben zitierte ist meistens schon schwer. Sich dann noch freiwillig verdächtig zu verhalten würden wir doch schon unter gefährlich einstufen.  Es kann nämlich auch ganz anders enden wie ein britischer Bürger erleben musste:

WHEN Headington man Michael Raphel parked his car in a London side street, the worse he feared was a parking ticket.

But when the businessman returned to his red Honda Civic Type R he found it had been blown up by anti-terrorist police.

Quelle

So viel zu Überreaktion der Sicherheitskräfte und dem Spiel mit dem Feuer.

Es steht jedoch nirgendwo in Mme. Mansfields Artikel, daß irgendjemand daraus eine Verschwörung gemacht hat. Niemand hat gepredigt, daß man das in der Welt so tun sollte. Es gibt auch so gar keinen Hinweis darauf, daß die in Deutschland liegen gelassenen Taschen teil dieser fiktiven Verschwörung sind.
Darum geht es aber auch nicht wirklich.

Man versetze sich mal für einen Moment in die Denkwelt des Islamophobikers:

Also nehmt mal an ihr seid ein Musel. Ihr seid schon auf die Welt gekommen als Teil der Weltverschwörung und ihr wisst ihr werdet gebraucht um die westliche Welt zu stürzen,  das Eschaton zu immanentisieren usw. Nun habt ihr vielleicht ein paar Tonnen TNT im Keller, wie es sich für einen Musel gehört und macht auch sonst nur böse Sachen.

Wie zum Geier kommt ihr den jetzt auf die Idee euch Verdächtig zu verhalten nur um die Sicherheitsbehörden dazu zu bringen euch ggf. festzuhalten,  eure Wohnung zu durchsuchen, eure Computer zu beschlagnahmen, euren Flug zu verpassen etc. etc.???

Wir wissen es nicht.
Wir haben aber auch gelernt in einem kübelinschen Nicht-Beitrag nicht weiter nach Logik zu suchen…

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: