Startseite > The Stuff > Mal kurz zur Schweiz

Mal kurz zur Schweiz

SCHOCK! Dem krasse Ausländer wieder!!

„Dreiviertel der Gewalttaten in der Schweiz werden von Ausländer begangen“

Das Kübelmonster hat mal wieder geklaut. Wie schon bei vorigen Themen, erst in Gang gesetzt kursiert der islamophobe Blödsinn in endlosen Blogrolls und Twits durch die komplette Szene um so eine Art Legitimität zu simulieren.

Das gleiche passiert nun auch im neusten Spritzer unseres Kübeltiers.

Dreiviertel der Gewalttaten in der Schweiz werden von Ausländern mit gesetzlicher Aufenthaltserlaubnis begangen, ist bei Winkelried zu lesen:

Ach bei Winkelried. Na das ist natürlich eine Quelle auf die man sich verlassen kann. Der Winkelried der dem Titel nach (Die Schweiz aus konservativer Sicht), dem Flügel der Illuminierten-Islamophobikern° zuzurechnen ist. Ein Blick auf die Schlagworte sowie die „News“ klärt mögliche Zweifel:

————————————————————————————————————————————————————————————————————————-————————————————————————————————————————————————————————————————————————-

Nun sagt der Artikel:

Samuel Wyss, Basler SVP-Grossrat, stört sich, dass sich mit Waffengewalt verübte Delikte in der Schweiz häufen, wobei die meisten der Täter von Gesetzes wegen gar keine Waffen besitzen – geschweige denn tragen dürfen.

In Artikel 7 und 7a des Waffengesetzes und Art. 12 der Waffenverordnung steht, dass Personen aus Albanien, Algerien, Sri Lanka, Kosovo, Kroatien, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina, Serbien und der Türkei der Erwerb, der Besitz, das Anbieten, Vermitteln und Übertragen von Waffen, Waffenbestandteilen, Waffenzubehör, Munition sowie das Tragen von Waffen und das Schiessen mit Feuerwaffen «grundsätzlich» verboten ist

Bei Wiki steht auch warum:

Das aktuelle WG wurde in parlamentarischer Beratung und wegen des Beitritts zum Schengener Abkommen revidiert und auf den 12. Dezember 2008 in Kraft gesetzt. Namentlich wurden neu folgende Punkte im Waffengesetz aufgenommen oder verschärft:

  • Das Erwerbsverbot für zahlreiche südosteuropäische Staatsbürger wurde zu einem Besitzverbot ausgeweitet.

Nun kommen wir aber zum Thema welches bereits durch das Bild einiger südländisch aussehender Cewl Boyz (aka Zielgruppe™) am Anfang von Kübel sowie Winkelrieds Artikel „angedeutet“ wird. Es ist natürlich klar, daß sobald ein gestandener Museljäger Schlagwort-Nationen liest sofort ganz andere Zusammenhänge herauskommen :

Was aber bringt solche Verschärfung des Waffengesetzes, wenn sich die erwähnten Gruppen seit Jahren nicht an die Gesetze halten? In Tat und Wahrheit werden durch die verschärften Gesetze bloss Sammler, Schützen und Jäger, deren Verantwortungsbewusstsein längst am grössten ist, ständig  schikaniert.

Die obigen Gruppen halten sich also seit Jahren(!!) schon nicht an die Gesetze. Woher hat er nur die Info? Er schreibt nämlich weiter im Text:

Die Regierung weigerte sich, die gestellten Fragen detailliert zu beantworten. Sie begründet diese Auskunfts-Verweigerung mit dem «Datenschutz».

Das hat das Kübelmonster auch erfasst:

Es heißt weiter, dass Datenschutz heute überwiegend als Täterschutz gebraucht wird

…nur Erfassen und Verstehen sind eben zwei verschiedene Dinge.

Kommen wir also zurück zum Thema welches wenigstens bei Winkelried lautet:

Gewalttaten: Hauptschuldige sind Ausländer mit legalem Aufenthalt

Wir haben uns mal die Zahlen der Ausländer in der Schweiz näher angesehen (Wohnbevölkerung nach detaillierter Staatsangehörigkeit XLS Datei).

Hier die Staaten aus denen die größten, ausländischen Bevölkerungsgruppen in der Schweiz stammen:

Italien: 295.000
Deutschland: 251.527
Portugal: 205.545

Da die Bewohner dieser Länder nicht von obigen Gesetzen vom Waffenbesitz ausgeschlossen ist, wird die Kausalkette der islamophoben  Propagandamschinerie noch undurchsichtiger.

Wir fassen deshalb mal zusammen:

1) Es gibt ein Gesetz welches der Zielgruppe™ verbietet Waffen zu tragen

und

2) Der Datenschutz verhindert jegliche Aussagen über die Nationalität der Täter

daraus folgt

3) Die Zielgruppe™ MUSS geil auf Waffen sein und weil es bewaffnete Taten gibt MUSS es die Zielgruppe™ sein die Schuld ist

Diese erschlagende Logik kann nur mit der spitzen Zunge unseres Kübelmonsters auf ihrem Niveau adäquat kommentiert werden:

Die Politiker anderer Parteien brauchen vielleicht erst mal einen Tritt mit dem ausländischen (türkischen, albanischen, marokkanischen o. ä.) Springerstiefel in die Fresse, um klarer zu sehen? Die Chancen dazu stehen immer besser.

Tja die Chancen stehen wohl tatsächlich nicht schlecht Springerstiefel in die Fresse zu bekommen. Man muss nur Kübels Klammer mit den Zahlen und Ländern von oben füllen.

In diesem Sinne:

HEIL KRÄUTER!

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: